Leipziger Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
  Angebote & Aktivitäten  Veranstaltungen  Interessantes  Jahresrückblicke

Jahresrückblicke des LBgD e.V.


Jahresrückblick 2015


 zurück   Seitenanfang

Jahresrückblick 2014

Das Jahr 2015 hat uns schon wieder voll im Griff, die ersten Aktivitäten werden geplant und vorbereitet. Da möchten wir uns noch einmal die Zeit nehmen, um auf unser Jubiläumsjahr 2014 zurückzuschauen. Ein Jahr, in dem viel geschehen ist.

Eingeläutet wurde es mit dem traditionellen Frühlingserwachen. Am 14. April haben sich zahlreiche Gäste am SeelenKraftBaum getroffen, um in den Frühling zu starten. Nach einer Führung durch den Apothekergarten, gab es ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee, Kuchen und Musik. mehr...

Sportlich aktiv wurden einige unserer Mitglieder beim Leipziger Frauenlauf am 18.Mai. Auch wenn das Wetter nicht so recht mitspielen wollte, war es ein unterhaltsamer Tag, der sicher allen in Erinnerung bleiben wird.

Im Juni hieß es dann wieder: "MUT haben, MOOD zeigen, MITRADELN!" Nach zwei Jahren startete die bundesweite MOOD TOUR, eine Radtour rund um das Thema Depression am 14. Juni in Leipzig. Zusammen mit vielen anderen Organisationen, wie der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und dem ADFC informierten wir am Wilhelm-Leuschner-Platz, um das Thema Depression ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und Vorurteile abzubauen. Anschließend begleiteten ca. 50 Radfahrer den Start der ersten Etappe der Tour zunächst über den Innenstadtring. Einige Radler strampelten gut gelaunt bis nach Weißenfels. mehr...

Nach dem Sommer war es dann soweit: Wir feierten unser 5-jähriges Jubiläum am 10.Oktober. Die Veranstaltung läutete gleichzeitig die Wochen der Seelischen Gesundheit ein. Zusammen mit einigen Akteuren der Aktionswochen und vielen interessierten Gästen feierten wir in der Alten Handelsbörse mit informativen Vorträgen, musikalischer Untermalung und abschließendem Empfang. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Nach diesem gelungen Start boten 32 Veranstalter in den nachfolgenden zwei Wochen (bis zum 26.Oktober) 69 vielfältige Veranstaltungen an, die zum Ausprobieren, Informieren oder Austauschen einluden. mehr...

Unser jährliches Leuchten in die dunkle Jahreszeit brachten wir mit dem Novemberleuchten am 06.November. Wie im Jahr zuvor waren wir dazu im UT Connewitz. Der Abend wurde mit einer Gesprächsrunde zum Thema Selbsthilfe eingeleitet. Anschließend wurde der Film "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gezeigt. mehr...

Unsere letzte Aktivität im Jahr 2014 war die große Plakat-Kampagne. In den Bussen und Bahnen der LVB waren unsere "bekannten" Gesichter zu sehen und hoffentlich konnten wir damit den einen oder anderen auf uns und unser Anliegen aufmerksam machen.

Wie immer waren wir auch in diesem Jahr bei zahlreichen Veranstaltungen mit Infoständen vertreten. So waren wir u.a. beim Christopher-Street-Day, manchem Vereins- und Stadtteilfest und dem Schülergesundheitstag dabei. Zudem konnten wir Vorträge zu den Themen Resilienz und Arbeitswelt in der Volkshochschule halten.

Während des gesamten Jahres boten wir auch in 2014, in Zusammenarbeit mit dem Rehasport Leipzig e.V. die Möglichkeit, bei Depression sportlich aktiv zu werden. Ratsuchende können die in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe-Kontakt-und Informationsstelle durchgeführte Beratung "Betroffene beraten Betroffene" nutzen oder sich mit ihren Fragen an uns wenden. Unsere 2013 veröffentlichte Beraterbroschüre konnten wir im letzten Jahr im gesamten Stadtgebiet verteilen und über einen Flyer mit praktischer Bestellkarte Interessenten leichter zugänglich machen. Im Rahmen der MOOD TOUR, der Wochen der Seelischen Gesundheit, unserer Mitwirkung im Gesunde Städte Netzwerk und anderweitig konnten wir ebenso unser Anliegen der Vernetzung von verschiedenen Akteuren im Bereich der psychischen Versorgung in Leipzig Sorge tragen.

An dieser Stelle möchten wir auch unseren Unterstützern, besonders der AOK PLUS und den Leipziger Verkehrsbetrieben danken, die unsere Aktivitäten finanziell bzw. durch die Bereitstellung von Werbeflächen unterstützen. Ebenso bedanken wir uns bei unserer Schirmherrin Frau Christine Clauß, allen Netzwerkpartnern, darunter die Stadt Leipzig, das Deutsche Bündnis gegen Depression e.V. und der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Ganz besonders gefreut haben wir uns in 2014 auch über die z.T. sehr großzügigen Spenden, die uns Privatpersonen haben zukommen lassen.

In unserem ersten Jahr nach der Vereinsgründung haben wir folglich viel geschafft. Wir danken allen Veranstaltungsbesuchern und Interessenten für die Nutzung unserer Angebote und das Interesse.

Wir freuen uns auf die neuen, vor uns liegenden Veranstaltungen und Aufgaben in 2015 und hoffen, dass wir mit Ihnen dazu beitragen können, über Depression aufzuklären, Betroffenen und anderen Menschen Hilfestellung zu geben sowie die Vernetzung im Versorgungsbereich der seelischen Gesundheit zu stärken.

Tina Reinhold

 zurück   Seitenanfang

Jahresrückblick 2013

Weihnachten ist traditionell die Feier des Häuslichen, des Zuhause-Ankommens. Für eine kurze und kostbare Zeit tritt man aus den Wirren des Alltags heraus, betrachtet die Entwicklung seines Lebensgebäudes – erinnert das Zurückliegende und ersinnt das Künftige.
Auch wir möchten die Gelegenheit nutzen, um kurz vor Jahresabschluss über unser „Vereins-Haus“ Leipziger Bündnis gegen Depression, zu reflektieren. Und wir können voller Stolz feststellen, dass es sich im vergangenen Jahr prächtig entwickelt hat: ein neues Fundament, der e.V., garantiert Beständigkeit für die Zukunft, drinnen pulsierte das Leben und alteingesessene wie zugezogene Bewohner, Freunde, Bekannte und Gäste – sie alle sind in gemeinsamen Gesprächen, Aktivitäten und Feiern noch enger zusammengerückt.
Aber der Reihe nach…

Das erste Highlight des zurückliegenden Jahres war das Frühlingserwachen im Friedenspark. Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April haben wir mit Bewegung, Musik und Kreativaktionen die Ablösung des Wintergraus durch die helle Jahreszeit gefeiert.

Eine bleibende Erinnerung ist die Widmung des „Seelenkraftbaumes“, den das Bündnis mit Hilfe von Spenden im Rahmen der Pflanzaktion der Stadt Leipzig „Für eine baumstarke Stadt“ stiften konnte. mehr...

Im Mai folgte ein neues Veranstaltungsformat für das Leipziger Bündnis: der Lyrikabend. Unter dem Motto „Von der Seele schreiben“ loteten die Leipziger Lyriker Marion Rother, Clemens Morgenstern, Torsten Fink und Uwe Fröhlich die (Un-)Tiefen des menschlichen Gefühlslebens poetisch aus. mehr...

Als Ergebnis vieler Monate der Planung wurde im Juli ein lang gehegter Traum war: Das Leipziger Bündnis gegen Depression wurde durch eine Vereinsgründung auf „eigene Füße“ gestellt. Nach dem Auslaufen des Forschungsprojekts „OSPI – Europe“, in dessen Rahmen das Bündnis 2009 gegründet worden war, bildet die neue Rechtsform eine solide Basis für die Fortsetzung unserer Aktivitäten im Dienste der seelischen Gesundheit depressiv Erkrankter. In der Gründungsversammlung am 09. Juli 2013 im Zentrum für Psychische Gesundheit der Uniklinik schafften 15 anwesende Gründungsmitglieder die nötigen Voraussetzungen für die Eintragung in das Leipziger Vereinsregister. Mit Nicole Koburger, Katrin Moldenhauer und Elke Wollschläger wurde der Vorstand für die Leitung nach innen sowie die Vertretung nach außen gewählt.
Zwei wesentliche Faktoren haben den erfolgreichen Ablauf des Gründungsprozesses bedingt: Zum einen das beharrliche Verfolgen der anfangs vagen Vision durch unermüdliche ehrenamtliche Kräfte, zum zweiten die Schaffung einer Teilzeitstelle zur organisatorischen Betreuung der Vereinsgründung. Letztere fand mit Bettina Haase ihre Idealbesetzung, denn ohne ihre umsichtige und unaufgeregte Planung wäre so manche bürokratische Hürde nicht derart mühelos genommen worden. Wir danken allen beteiligten Zielverfolgern!

Aus Anlass des Welttages Seelischer Gesundheit fanden im Oktober bereits zum vierten Mal die „Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit“ statt. Koordiniert durch das Leipziger Bündnis gegen Depression öffneten zwischen dem 7.10. und 23.10.2013 verschiedene Einrichtungen in Leipzig ihre Türen und luden zum Informieren, Zuhören und Mitmachen ein. mehr...

Den krönenden Abschluss des ereignisreichen Jahres bildete der ewigjunge „Klassiker“ in unserem Veranstaltungsprogramm – das Novemberleuchten. Bereits zum 5. Mal brachten wir das Schillern in den Herbst. Unter dem Motto „Filmreif – Licht aus. Kamera an. Klappe die Erste“ entführten wir Sie aus dem grauen November hinein in einen bunten Abend voller Film, Musik, Tanz und kulinarischer Kostproben. mehr...

Neben den genannten Höhepunkten konnten wir das gesamte Jahr über zahlreiche weitere Aktivitäten zum Informieren und Mitmachen anbieten. In Kooperation mit der Volkshoch-schule wurden Vorträge und Diskussionsrunden zum Thema Depressionen angeboten. Bei zahlreichen Veranstaltungen – etwa dem 2. Deutschen Patientenkongress Depression im September oder dem 5. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag im April – waren wir mit Informationsständen und Angeboten vertreten, kamen so mit Betroffen, deren Angehörigen sowie am Thema Interessierten ins Gespräch, konnten Hilfsangebote vermitteln und in einer Wegweiser-Broschüre veröffentlichen sowie die Vernetzung mit Berufsgruppen, Vereinen und öffentlichen Stellen, die im Dienste der seelischen Gesundheit tätig sind, weiter vorantreiben. Letztlich traten wir mit Lauf- und Walkinggruppen der Krankheit auch sportlich entgegen.

Ein besonderer Dank gilt abschließend unseren Unterstützern und Sponsoren, die die Realisierung unserer Projekte durch materielle und finanzielle Spenden ermöglichen:
  • der Stadt Leipzig
  • dem Maternus Senioren- und Pflegezentrum Dresdner Hof
  • den Passage Kinos Leipzig
  • den Leipziger Verkehrsbetrieben, die uns auch in diesem Jahr Werbeflächen in Ihren Bussen und Bahnen für die laufende Plakatkampagne zur Aufklärung über Depression kostenfrei zur Verfügung gestellt haben
  • sowie insbesondere der AOK PLUS, die uns mit Mitteln für die Öffentlichkeitsarbeit unterstützt hat und dies auch im kommenden Jahr weiter tun wird.
Martin Bauschmann

 zurück   Seitenanfang