Leipziger Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
Deutsches Bündnis gegen Depression
  Angebote & Aktivitäten  Veranstaltungen  Archiv

Archiv

Alle schließen   |   Alle öffnen

2017


Di., 21. März 2016
"Musik & Seele" Abendmusik Nr.5

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Musik & Seele" Abendmusik Nr.5

Di., 21. März 2016; Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Konferenzraum 219; Semmelweisstr. 10; 04103 Leipzig
 
Beginn: 19:00Uhr - Ende: ca. 21:00Uhr

Zum 5. Mal in diesem Jahr lädt die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ganz herzlich zu einer musikalischen Abendveranstaltung von „Musik und Seele“ in die Semmelweisstraße ein.

Wir freuen uns sehr, dass wir das Klaviertrio "Julica" im Konferenzraum 219 begrüßen können

Die jungen Musiker freuen sich über ein zahlreiches Erscheinen und wir uns ganz besonders auf dieses Konzert.

 Seitenanfang

Do., 16. März 2017
Depression kann jeden treffen - Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten depressiver Erkrankungen

Depression kann jeden treffen - Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten depressiver Erkrankungen

Do., 16. März 2017; Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7; 04105 Leipzig
Beginn: 18:00 Uhr, Ende: 20:15 Uhr
Ort: Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig

Die Depression ist eine häufige und oft schwerwiegende Erkrankung. Die Psychologinnen (M.Sc.) Lea Latzko und Tina Reinhold vom Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. stellen in ihrem Vortrag die wichtigsten Grundlagen zur Erkrankung, darunter Häufigkeit, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten, vor. Zudem werden der Verein Leipziger Bündnis gegen Depression sowie Anlaufstellen für Hilfe in Leipzig kurz vorgestellt. Es bleibt Raum für Fragen.

Eintritt: 5€

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist über die VHS Leipzig möglich.

 Seitenanfang

Mo., 6. März 2017
Psychoseminar - "Was ist gesund und was ist krank?"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Psychoseminar - "Was ist gesund und was ist krank?"

Mo., 6. März 2017; "Raum der Stille", Orientierung– & Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig; Hainstraße 12, Sternpassage, 04109 Leipzig
Abb.: Manuela Barthel (Künstlerin der
durch blick galerie)
Beginn: 19:00 Uhr, Ende: 21:00 Uhr

Auskünfte geben die Seminarleiter Herr Seyde, Psychiatriekoordination (0341-1236806) und Frau Pawula, Durchblick e.V. (0341-1406140).

 Seitenanfang

Mi., 8. Februar 2017
Stammtisch "Kopfsache"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Stammtisch "Kopfsache"

Mi., 8. Februar 2017; Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH, 2. Etage, Zimmer 215; Rosa-Luxemburg-Straße 29; 04103 Leipzig
Beginn: 14:00Uhr, Ende: 17:00Uhr

Herzliche Einladung zur Netzwerkarbeit!
Unser sechstes Stammtischtreffen findet in der FAW gGmbH in Leipzig gemeinsam mit der Tagesklinik für kognitive Neurologie des Universitätsklinikums Leipzig statt.

Die Themen greifen verschiedene Unterstutzungsangebote fur Menschen mit erworbenen Hirnschadigungen auf. Folgende Inhalte sind geplant:
  • Frau Dr. Grit Scholey: Wieviel Entspannung braucht Bewegung? Angeboten zur Bewegung und Entspannung des Qigong-Zentrum Scholey & Rank GbR in Leipzig
  • Herr Carsten Zeuke, Mitglied im paralympischen Sport, Sektion Leichtathletik im Sportklub DHFK Leipzig: Wie ihm der Sport bei der Ruckfuhrung in das gesellschaftliche Leben weitergeholfen hat
  • Herr Marcus Kraus mit seinem Freizeitassistenten: "Klettern im Rolli? ... Na klar!
Das Angebot ist fur alle offen, die sich zu dem Thema austauschen wollen. Jeder Gast ist herzlich willkommen!

 Seitenanfang

2016


Do., 1. Dezember 2016
"Depression, der stille Begleiter bei chronischen Erkrankungen"

"Depression, der stille Begleiter bei chronischen Erkrankungen"

Do., 1. Dezember 2016; Hauses ohne Barrieren/Villa Davignon, Friedrich-Ebert-Str. 77; 04109 Leipzig ;
Beginn: 14:30Uhr - Ende: 16:30Uhr

Chronische körperliche Erkrankungen schränken die Lebensqualität in unterschiedlicher Weise ein.

Belastungen entstehen beispielsweise durch:
  • empfundene oder reale Lebensbedrohung
  • Schmerzen
  • Behandlungsmaßnahmen
  • erlebte Hilflosigkeit
  • entstehende Abhängigkeiten von anderen Menschen
  • einschneidende Veränderung des Lebensplanes
In der Veranstaltung informieren die Referenten zum Thema und laden zum Gespräch ein.

Referenten:
  • Christel Römer, Betroffenenberaterin Depression, Selbsthilfeaktive, Mitglied im Leipziger Bündnis gegen Depression e. V.
  • Mirko Seidel, Betroffenenberater Depression, Selbsthilfeerfahrener, Coach und Burnout-Therapeut
Danach finden wir uns im gleichen Raum zum letzten Quasseltag diesen Jahres zusammen, zu dem ich Sie herzlich einladen möchte.

Der gruppenübergreifende Erfahrungsaustausch wird mehrmals jährlich angeboten. Hier können Kontakte geknüpft und die Selbsthilfe bewegende Themen diskutiert werden.

 Seitenanfang

Di., 15. November 2016
"Musik & Seele" Abendmusik Nr.4 – "Gedanken zur Nacht"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Musik & Seele" Abendmusik Nr.4 – "Gedanken zur Nacht"

Di., 15. November 2016; Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Konferenzraum 219; Semmelweisstr. 10; 04103 Leipzig
Beginn: 19:00Uhr - Ende: ca. 21:00Uhr

Zum 4. Mal in diesem Jahr lädt die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ganz herzlich zu einer musikalischen Abendveranstaltung von „Musik und Seele“ in die Semmelweisstraße ein.

Das DUO LUNAIRE mit der Sopranistin Sarah Weinberg und der Pianistin Francesca Rambaldi wird eine musikalisch anregende Liederauswahl (zum Teil Musik des beginnenden 20. Jahrhunderts) zum Besten geben.

Diese durchaus nachdenklich und musikalisch anregende Abendmusik Nr. 4 – „Gedanken zur Nacht" wird im Konferenzraum 219 stattfinden und ist für alle kostenlos.

Die beiden jungen Musiker freuen sich über ein zahlreiches Erscheinen und wir uns ganz besonders auf dieses Konzert.

 Seitenanfang

Mi., 12. Oktober 2016
Stadteile zum Tag der Seelischen Gesundheit
Kraftlieder mit Liedermacher & Sänger Matthias Meyer

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Stadteile zum Tag der Seelischen Gesundheit
Kraftlieder mit Liedermacher & Sänger Matthias Meyer

Mi., 12. Oktober 2016; Nachbarschaftscafe Dresdner59, Dresdner Str. 59; 04317 Leipzig-Reudnitz;
Beginn: 17:00Uhr

Wir singen Kraftlieder mit Liedermacher & Sänger Matthias Meyer

 Seitenanfang

Mi., 12. Oktober 2016
Stadteile zum Tag der Seelischen Gesundheit
Lesung & Gespräch

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Stadteile zum Tag der Seelischen Gesundheit
Lesung & Gespräch

Mi., 12. Oktober 2016; Nachbarschaftscafe Dresdner59, Dresdner Str. 59; 04317 Leipzig-Reudnitz;
Beginn: 15:00Uhr

Die Gruppe WortArt ist zu Besuch mit den Ergebnissen des Leseheftes „Die zweite Chance“. Es werden einzelne der authentischen Berichte von den Autoren gelesen. Nach jedem Bericht gibt es die Gelegenheit ins Gespräch zu kommen über die unterschiedlichen Wege Chancen zu nutzen, Krisen zu überwinden und Hoffnung zu vermitteln.

 Seitenanfang

Do., 29. September 2016
"Quasseltag" für Selbsthilfegruppen und Gründungsinteressierte

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Quasseltag" für Selbsthilfegruppen und Gründungsinteressierte

Do., 29. September 2016; Café des Hauses ohne Barrieren/ Villa Davignon, Friedrich-Ebert-Str. 77; 04109 Leipzig;
Beginn: 17:00Uhr

Der gruppenübergreifende Erfahrungsaustausch wird mehrmals jährlich angeboten. Hier können Kontakte geknüpft und die Selbsthilfe bewegende Themen diskutiert werden. Anwesend sind auch STARTPILOTEN - Selbsthilfeaktive, die über die ersten Schritte bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe informieren können.

 Seitenanfang

Mi., 28. September 2016
"Zart im Nehmen. Wie Sensibilität zur Stärke wird."

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Zart im Nehmen. Wie Sensibilität zur Stärke wird."

Mi., 28. September 2016; Lehmanns Buchhandlung, Grimmaische Straße 10; 04109 Leipzig;
Beginn: 20:15Uhr

Vortragsabend Kathrin Sohst "Zart im Nehmen. Wie Sensibilität zur Stärke wird."

Zart im Nehmen Etwa 20 Prozent der Menschen haben eine höhere Wahrnehmungsfähigkeit als andere. Sie nehmen Reize und Informationen qualitativ und quantitativ intensiver wahr und verarbeiten diese tiefer. Die Hochsensibilitätsforschung ist noch jung. Doch je leistungsorientierter und schneller unsere Gesellschaft wird, desto bedeutsamer wird das Thema. Was ist dran an dem Phänomen Hochsensibilität? Was bedeutet es, besonders sensibel zu sein? Welche Stärken haben Menschen mit einer hohen Sensibilität? Und wie sehen sie die Welt?

Kathrin Sohst ist selbst hochsensibel. Sie schreibt nicht, wie viele andere Autoren, aus psychologischer Sicht, sondern aus ihrer Erfahrung heraus. Die selbstständige Texterin und Fotografin bewegt sich in der Welt der Wirtschaft und hat ihren eigenen Weg gefunden, ihr Leben und ihre Arbeit zu gestalten. Sie ermutigt den Leser, seine hohe Sensibilität als Chance zu entdecken. Ihre Botschaft: Erkenne deine hohe Sensibilität, steh zu ihr, sorge gut für dich und lebe deine Stärken. Alltagstaugliche Strategien und zahlreiche Berichte hochsensibler Menschen machen das Buch zu einem inspirierenden Ratgeber für zarte Menschen.
Weitere Informationen dazu beim Veranstalter.
 Seitenanfang

So., 25. September 2016
"Der ganz andere Sonntagsbrunch"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Der ganz andere Sonntagsbrunch"

So., 25. September 2016; Contorhaus Coworking Leipzig, Breitenfelder Straße 12; 04155 Leipzig;
Beginn: 10:00Uhr - Ende: ca. 16:30Uhr

Schon im September bietet das Leipziger CONTORHAUS "Den ganz anderen Sonntagsbrunch" an. Mit dem Herbstmenü können Sie etwas für das eigene Wohlbefinden tun. Mehr dazu im Flyer.

 Seitenanfang

Do., 22. September 2016
Tag der offenen Tür der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA)

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Tag der offenen Tür der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA)

Do., 22. September 2016; PIA am Universitätsklinikum; Semmelweisstr. 10; 04103 Leipzig
Beginn: 14:00Uhr - Ende: 17:00Uhr

Die Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) am Universitätsklinikum Leipzig lädt am 22. September zu einem Tag der offenen Tüt ein. Von 14 bis 17 Uhr können Besucher die verschiedene Bahandlungsangebote kennenlernen, an praktischen Übungen und Vorführugen verschiedener Angebote teilnehmen und sich in den Räumen der Ambulanz umschauen. Gleichzeitig wird sich das multiprofessionelle Team vorstellen.

Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene, Angehörige, Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten, Verbände sowie Organisationen. Die Psychiatrischen Institutsambulanz ist Teil der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am UKL
Umanmeldung wird gebeten, ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Näheres im Flyer.

 Seitenanfang

Di., 20. September 2016
"Musik & Seele"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Musik & Seele"

Di., 20. September 2016; Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Konferenzraum 219; Semmelweisstr. 10; 04103 Leipzig
Beginn: 19:00Uhr - Ende: ca. 21:00Uhr

Zum 3. Mal in diesem Jahr lädt die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ganz herzlich zu einer musikalischen Abendveranstaltung von „Musik und Seele“ in die Semmelweisstraße einladen.

Der spanische Cellist Femín Villanueva, begleitet von der japanischen Pianistin Mizuki Waki Werke Bach, Schubert, Prokofiev und anderen zum Besten geben.

Diese kleine Abendmusik "Abendmusik Nr. 3" wird im Konferenzraum 219 stattfinden und ist für alle kostenlos.

Die beiden jungen Musiker freuen sich über ein zahlreiches Erscheinen und ich mich auf dieses internationale Duo!

 Seitenanfang

Mo., 25. Juli 2016 - Fr., 29. Juli 2016
GARTENSALON im CONTORHAUS - Veranstaltungswoche im CONTORHAUS Leipzig

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

GARTENSALON im CONTORHAUS - Veranstaltungswoche im CONTORHAUS Leipzig

Mo., 25. Juli 2016 - Fr., 29. Juli 2016; Contorhaus Coworking Leipzig, Breitenfelder Straße 12; 04155 Leipzig;
Beginn: entspr. Veranstaltungsplan

GARTENSALON im CONTORHAUS - Veranstaltungswoche im CONTORHAUS Leipzig vom 25.07.-29.07.2016

Liebe Kolleginnen und engagierte Frauen,
ich mache Sie/Euch hiermit auf eine Veranstaltungswoche im CONTORHAUS Leipzig aufmerksam.

Wenn der letzte Urlaub schon eine Weile her ist und der nächste noch fern, dann hilft vielleicht eine kleine Auszeit in der Stadt, frische Energie zu tanken. In unserer grünen Stadtoase erwarten Sie/Euch verschiedene Impulse, von Atmen bis Zeichnen. Auch für sommerliche Gaumenfreuden ist gesorgt. Ein Verwöhnprogramm!

Eine Kurzbeschreibungen der einzelnen AngeboteIm finden Sie/findet Ihr hier.

Anmeldung vor Ort, per Mail oder Telefon über das Contorhaus.

Ich freue mich, die eine oder andere in meinem Sommeratelier zu begrüßen oder bei den Angeboten meiner Mitstreiterinnen zu treffen.

Herzliche Grüße
Ilka Arnhold / Kunsttherapeutin

 Seitenanfang

Sa, 11. Juni 2016
2. Frauengesundheitstag

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

2. Frauengesundheitstag

Sa, 11.06.2016; Mediencampus Villa Ida; Poetenweg 28; 04105 Leipzig
Beginn: 10:00Uhr - Ende: 18:00Uhr

Wir sind dabei beim 2. Frauengesundheitstag

Unter dem Motto "Neues kennen lernen, sehen, hören, fühlen, auf dem Markt der Möglichkeiten und bei Vorträgen" findet am 11. Juni von 10 bis 18 Uhr der 2. Frauengesundheitstag statt. Wir beteiligen uns mit einem Infostand und dem Vortrag "Nur schlecht drauf oder steckt mehr dahinter?- Die Erkrankung Depression: Grundlagen & Erfahrungsbericht, gehalten von Nicole Koburger. Darüber hinaus gibt es ein sehr breites Vortragsprogramm und über 40 weitere Aussteller zu entdecken.

Weitere Informationen gibt es hier
.
 Seitenanfang

Do, 09. Juni 2016
Sommerfest des Psychosozialen Gemeindezentrums Blickwechsel

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Sommerfest des Psychosozialen Gemeindezentrums Blickwechsel

Do, 09.06.2016; Geschäftsstelle der Diakonie, Gneisenaustr. 10; 04105 Leipzig
Beginn: 15:00Uhr


 Seitenanfang

Do, 09. Juni 2016
Praxis der Achtsamkeit bei Depression

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Praxis der Achtsamkeit bei Depression

Do, 09.06.2016; Volkshochschule Leipzig; Löhrstraße 3-7; 04105 Leipzig
Beginn: 18:00Uhr - Ende: 20:15Uhr

Die Depression ist eine häufige und ernstzunehmende Erkrankung. Für ihre Behandlung stehen verschiedene Ansätze zur Verfügung. Können neue achtsamkeitsbasierte Ansätze wie "MBSR" (Mindfulness based stress reduction = Stressbewältigung durch Achtsamkeit) und "MBCT" (Mindfulness based cognitive therapy = Achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie) herkömmliche Anwendungen sinnvoll ergänzen? Referent Heiko Rabenberg (Diplom-Psychologe und MBSR-Achtsamkeitstrainer) gibt einen Bericht aus der Praxis der Achtsamkeit, ihre Anwendung bei Depression und über aktuelle Forschungsergebnisse. Dabei bleibt Raum für Übungen aus der Achtsamkeitspraxis und Fragen der Teilnehmer/-innen.

Die Kosten für den VHS-Vortrag belaufen sich auf €4,00.

Anmeldung und weitere Informationen unter: VHS-Leipzig

 Seitenanfang

Mo, 06. Juni 2016
Gesprächsreihe "Coach oder Couch - Depressionsselbsthilfegruppen auf der Suche nach Alternativen"
Thema: "Von der Macht und der Kraft der Gedanken"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Gesprächsreihe "Coach oder Couch - Depressionsselbsthilfegruppen auf der Suche nach Alternativen"
Thema: "Von der Macht und der Kraft der Gedanken"

Mo, 06.06.2016; Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum "Franz Dominic Grassi", Erdgeschoss; Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11; 04107 Leipzig
Beginn: 18:00Uhr - Ende: 20:15Uhr

Uta Avenarius, Dipl.-Sozialarbeiterin (FH), Traumatherapeutin referiert, diskutiert und bietet einige Übungen an, die auch in Selbsthilfegruppen ausprobiert werden können.

Den Inhalt der Veranstaltung kann mit einem Zitat von Luise Reddemann (Nervenärztin und Psychoanalytikerin) beschrieben werden:
"Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft ist es möglich, uns innere Welten des Trostes, der Hilfe und der Stärke zu erschaffen, unabhängig von der Freundlichkeit und Gewogenheit unserer Umgebung."

Luise Reddemann arbeitete viele Jahre mit schwer traumatisierten Menschen. Sie erarbeitete und prüfte gemeinsam mit diesen Menschen viele Imaginationsübungen.

Uta Avenarius berät und therapiert seit vielen Jahren in der Frauenberatungsstelle vorallem gewaltbetroffene Frauen. Sie verwendet dabei u. a. Imaginationstechniken.

 Seitenanfang

Sa., 04. Juni 2016
Gutshof Stötteritz - Sommerfest

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Gutshof Stötteritz - Sommerfest

Sa., 04.06.2015; Gutshof Stötteritz, Oberdorfstr. 15; 04299 Leipzig;
Beginn: 14:00Uhr - Ende: 18:00Uhr

  
Den Flyer zur Veranstaltung gibt es hier.

 Seitenanfang

Sa, 21. Mai 2016
8. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag
9. Cup of Pearl - Das Fußballturnier der besonderen Art

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

8. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag
9. Cup of Pearl - Das Fußballturnier der besonderen Art

Sa., 21.05.2016; Freigelände und Hallen der Sportwissenschafl. Fakultät (ehem. DHfK); der Jahnallee 59; 04109 Leipzig
Beginn: 09:30Uhr - Ende: ca. 15:00Uhr

Unter dem Motto "Selbsthilfe bewegt!" gibt es auch in diesem Jahr den traditionsreichen Cup of Pearl (Fußballturnier) und beim Selbsthilfe- und Angehörigentag die Vorstellung und Angebote verschiedener Selbsthilfegruppen und –vereine. Auch Bewegungsangebote zum Mitmachen stehen auf dem Programm.
Weitere Informationen gibt es hier.
Auch wir werden wieder mit einem Info-Stand dabei sein! Kommt vorbei und besucht uns an unserem Pavillon!

 Seitenanfang

Mo, 09. Mai 2016
Psychische Krisen - Seelisch fit durch`s Studium

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Psychische Krisen - Seelisch fit durch`s Studium

Mo., 09.05.2016; Hörsaal 2; Universität Leipzig
Beginn: 17:00Uhr - Ende: ca. 18:30Uhr

Der StuRa der Uni Leipzig lädt ein zum Thema "Psychische Krisen - Seelisch fit durch`s Studium"

Seelische Krisen bei Studierenden sind häufig. Eines der größten Hindernisse, sich rasch Hilfe zu suchen, ist die befürchtete Stigmatisierung mit der Folge, das Studium nicht zu schaffen und damit Zukunftschancen zu verspielen.

Um einen aufgeklärten Umgang mit seelischen Krisen zu erreichen, die Inanspruchnahme von Hilfe zu beschleunigen und Risikoverhalten zu verringern, hilft Information, Aufklärung und Abbau von Stigma.

Das Ziel ist es sensibel zu machen für sich und seine Mitmenschen und mögliche Anlaufstellen aufzuzeigen.
Weitere Informationen gibt es auf facebook.

 Seitenanfang

Mi, 13. April 2016
Forum Seniorengesundheit: Depression im Alter

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Forum Seniorengesundheit: Depression im Alter

Mi, 13.04.2016; Volkshochschule Leipzig; Löhrstraße 3-7; 04105 Leipzig
Beginn: 15:30Uhr - Ende: 17:00Uhr

Das Forum Seniorengesundheit ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Gesundheitsamtes der Stadt Leipzig und der Volkshochschule Leipzig mit präventivem Charakter. Es soll dazu beitragen, Senioren über eine gesunde Lebensweise und häufige Krankheitsbilder im Alter aufzuklären. Gleichzeitig richtet sich diese Reihe an Angehörige sowie alle, die haupt- oder ehrenamtlich Senioren betreuen.

Der VHS-Vortrag ist kostenlos.

Anmeldung und weitere Informationen unter: VHS-Leipzig

 Seitenanfang

Sa/So, 09./10. April 2016
Wochenendkurse: Qigong-Inneres Lächeln! trotz(t) Depression

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Wochenendkurse: Qigong-Inneres Lächeln! trotz(t) Depression

Sa/So, 28.-29.11. 2015;
Sa/So, 06.-07.02. 2016;
Sa/So, 09.-10.04. 2016;
Ort: Schule für Körper Atem und Geist (SKAG), Max-Beckmann-Str. 5, 04109 Leipzig;
Sa: 9:30 - 12:30 u. 14:30 - 16:30 Uhr
So: 9:30 - 12:00 u. 13:30 - 15:00 Uhr

Mit Qigong die psychische Gesundheit verbessern, heißt unter anderem, sich nach leichten, einfachen und natürlichen Prinzipien zu bewegen. Qigong kann in diesem Zusammenhang bedeuten, sich auf einem langen aber lohnenden Weg zu begeben und individuell geschwächte psychische und physische Bereiche bewusst zu machen und im Sinn der Selbstheilung zu regulieren.

In diesem Kurs werden ausgewählte Sequenzen vorgestellt, die u.a. bei Angst-, Zwangsstörungen, Burn Out und Depression geholfen haben. Wir üben langsam aber wirkungsvoll, so dass ein individuell abgestimmtes Übungsprogramm für den Alltag entsteht.

Für Wen? Für Sie,
besonders geeignet, wenn Sie sich um Ihre seelische Gesundheit sorgen, selbst betroffen sind oder in therapeutischen und helfenden Berufen arbeiten. Qigong-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wann? Samstag & Sonntag:
28.-29.11.2015 | 06.-07.02.2016 | 09.-10.04.2016
Jeder einzelne Wochenendtermin ist ein in sich abgeschlossener Kurs (= 9 Std).
Ein weiterer Termin kann als Vertiefungsangebot gebucht werden.
Nähere Details finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.

 Seitenanfang

Di, 19. Januar 2016
"Nur schlecht drauf - oder steckt eine Depression dahinter?"
Veranstaltung zu Depression im Alter in Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität Leipzig

"Nur schlecht drauf - oder steckt eine Depression dahinter?"
Veranstaltung zu Depression im Alter in Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität Leipzig

Di, 19. Januar 2016; Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V. Betreutes Wohnen Domizil am Ring; Ranstädter Steinweg 6; 04109 Leipzig;
Beginn: 14:30Uhr - Ende: 16:00Uhr

Der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V. und das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. veranstalten in unregelmäßigen Abständen Veranstaltungsen mit Gesprächs- und Informationsnachmittagen unter der Überschrift „Nur schlecht drauf – oder steckt eine Depression dahinter?“

Referent: Frank Hartung - 2. Vorsitzender des Leipziger Bündnis gegen Depression e.V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Interessenten.

 Seitenanfang

2015


Fr, 20. November 2015
Ideen für soziale Projekte gesucht
Info-Tag der European Alliance Against Depression in Leipzig

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Ideen für soziale Projekte gesucht
Info-Tag der European Alliance Against Depression in Leipzig

Fr, 20. November 2015; Anmeldung per eMail;

Sie studieren oder arbeiten im Bereich der Versorgung psychisch erkrankter Menschen? Sie haben Interesse daran, selbstständig ein Projekt im Bereich Psychische Gesundheit zu starten? Sie möchten gern Teil eines internationalen Trainingsnetzwerks werden? Dann können Sie sich am 20. November 2015 in Leipzig über ein neues, von der EU gefördertes Projekt unseres Partners, der European Alliance Against Depression informieren.
„ComMent“ (Training in Community Mental Health) bietet ein kostenfreies E-Learning- und Mentorenprogramm zum Erwerb sozialunternehmerischer Fertigkeiten an und will damit Teilnehmer ermutigen, eigenständig ein gemeindebasiertes Projekt zur Versorgung psychisch erkrankter Menschen aufzubauen. Das Projekt kann insbesondere auch für Helfer in der psychosozialen Betreuung von Flüchtlingen nützlich sein. Bei Interesse freuen wir uns über Anmeldung zum Info-Tag per Mail an comment@eaad.net. Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

 Seitenanfang

Mi, 04. November 2015
15. Psychiatrischer Kliniktag: "Was macht eigentlich die Psychiatrische Institutsambulanz?"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

15. Psychiatrischer Kliniktag: "Was macht eigentlich die Psychiatrische Institutsambulanz?"

Mi, 04. November 2015; HELIOS Park-Klinikum Leipzig, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Haus Y, Morawitzstraße 2; 04289 Leipzig;
Beginn: 15:00Uhr - Ende: 17:30Uhr

Das Programm ist inhaltlich an Patienten, aber auch an Angehörige und Fachkollegen gerichtet. In diesem werden wesentliche diagnostische und therapeutische Angebote der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) vorgestellt. Zudem werden die neuen Klinikangebote im Bereich Gerontopsychotherapie und Adoleszentenbehandlung sowie deren Vernetzung mit der PIA präsentiert. Besucher haben die Wahl und können aus verschiedenen Möglichkeiten Ihre persönliche Themenzusammenstellung vornehmen. Dabei können die verschiedenen Mitarbeiter/-innen und Räumlichkeiten kennengelernt werden.

Ihren Abschluss findet die Veranstaltung mit einem offenen Diskussionsforum, einer Besichtigungsmöglichkeit der Ausstellung „Erinnerungsstücke“ in den Räumlichkeiten der PIA und einem Imbiss.

Nähere Details finden Sie hier.

 Seitenanfang

Mi., 04. November 2015 und frühere Termine
"Nur schlecht drauf - oder steckt eine Depression dahinter?"
Veranstaltungsreihe zu Depression im Alter in Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität Leipzig

"Nur schlecht drauf - oder steckt eine Depression dahinter?"
Veranstaltungsreihe zu Depression im Alter in Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität Leipzig

Do., 04. Juni 2015; Seniorenbüro Süd, Prinz-Eugen-Straße 1; 04277 Leipzig;
Beginn: 14:30Uhr
M0., 17. August 2015; Seniorenbüro Alt-West, Saalfelder Straße 12; 04179 Leipzig
Beginn: 14:30Uhr
Do., 03. September 2015; Seniorenbüro Nordwest, Horst-Heilmann-Straße 4; 04159 Leipzig;
Beginn: 14:30Uhr
Mi., 14. Oktober 2015; Seniorenbüro Nordost, Kieler Straße 63-65; 04357 Leipzig;
Beginn: 14:30Uhr
Mi., 04. November 2015; Seniorenbegegnungsstätte "In den Schönefelder Hochhäusern", Volksgartenstr. 28; 04347 Leipzig;
Beginn: 14:30Uhr

Der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V. und das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. veranstalten ab Sommer dieses Jahres eine Veranstaltungsreihe mit Gesprächs- und Informationsnachmittagen unter der Überschrift „Nur schlecht drauf – oder steckt eine Depression dahinter?“ in vier Seniorenbüros und einer Seniorenbegegnungsstätte.

Ziel ist es, über die häufige und ernsthafte Erkrankung Depression zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Depressionen können in allen Lebenslagen und bis ins hohe Alter auftreten. Bei den Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, durch einen fachlichen Impuls Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankung kennen zu lernen. Zudem wird es einen Erfahrungsbericht zum Umgang mit ihr geben. Dieser bietet auch die Möglichkeit für Fragen und Austausch im Anschluss.

Gestaltet werden die Nachmittage in den unten aufgelisteten Einrichtungen von Mitgliedern des Leipziger Bündnisses gegen Depression e.V., welches sich seit 2009 in der Stadt Leipzig für die Aufklärung über die Erkrankung Depression und die Bekanntmachung von Hilfsangeboten in Leipzig engagiert. Seit Jahresbeginn können Informationen auch im Rahmen einer telefonischen Sprechzeit jeden Dienstag von 16.00 – 17.00 Uhr unter 0341- 9724472 erfragt werden.

Die Veranstaltungstermine sind kostenfrei und offen für alle Interessenten.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 Seitenanfang

Sa., 24. Oktober 2015
"Der psychisch kranke Partner - Zwiespalt zwischen Loslassen und Loslösen"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Der psychisch kranke Partner - Zwiespalt zwischen Loslassen und Loslösen"

Sa., 24. Oktober 2015; WEGE e.V., Lützner Straße 75; 04177 Leipzig;
Beginn: 10:00Uhr - Ende: 14:00Uhr

"Der psychisch kranke Partner - Zwiespalt zwischen Loslassen und Loslösen"
Eine Veranstaltung des Landesverbandes der Angehörigen psychisch Kranker speziell für Partner von psychisch Erkrankten mit der Dipl.-Psychologin Claudia Dahm-Mory von der Tagesklinik des Universitätsklinikums Leipzig.

Anmeldung und Information über den WEGE-Verein (Tel: 0341- 9128317, info@wege-ev.de, www.wege-ev.de)

 Seitenanfang

Fr, 2. Oktober 2015
Lieder und Geschichten für die Seele - Offenes Singen

Lieder und Geschichten für die Seele
Offenes Singen

Fr, 2. Oktober 2015; Maternus Dresdner Hof; Neumarkt 27, 04109 Leipzig;
Beginn: 15:30Uhr

Das Singen hat eine wesentliche Bedeutung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V., die Gruppe „Sehnsucht nach Singen“ und der Liedermacher Matthias Meyer veranstalten auch dieses Jahr im Rahmen der Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit ein Offenes Singen. Im Maternusstift wird mit den Bewohnern und Gästen zusammen musiziert. Gesungen werden einfache rhythmische Gesänge, Volkslieder und Kanons, die zum Mitsingen und vielleicht sogar zum Mittanzen animieren. Wer möchte, kann auch kleine eigene Instrumente für den Rhythmus mitbringen. Zwischen den Liedern wird Uwe Dittrich ein paar Geschichten erzählen. Kommen Sie vorbei und singen Sie mit!

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 Seitenanfang

Do, 1. Oktober 2015
Moritzkino: „Recovery – Wenn die Seele gesundet“ - Film und Gesprächsrunde

Moritzkino: „Recovery – Wenn die Seele gesundet“
Film und Gesprächsrunde

Do, 1. Oktober 2015; Moritzbastei, Veranstaltungstonne, Universitätsstraße 9; 04109 Leipzig;
Beginn: 19:00Uhr

Im Rahmen der Wochen der Seelischen Gesundheit lädt das Leipziger Bündnis gegen Depression zur Filmvorführung und anschließender Gesprächsrunde mit Experten in der Moritzbastei ein.

„Wer psychisch krank wird, dem bricht oft eine Welt zusammen. Nichts ist mehr, wie es vorher war. Da ist es schwer, die Hoffnung auf Genesung zu bewahren und wieder Mut zu fassen.“ In dem Schweizer Dokumentarfilm „Recovery – Wie die Seele gesundet“ berichten acht Frauen und Männer zwischen 26 und 63 über ihre Erfahrungen mit verschiedenen psychischen Erkrankungen und ihre Genesung.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es die Gelegenheit zum Austausch über den Film. Zur Verfügung stehen dafür auf dem trialogisch besetzten Podium:
  • Gudrun Geyler (WEGE e.V.)
  • Christel Römer (Leipziger Bündnis gegen Depression e.V.)
  • Frau OÄ Dr. Donges (Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig)
  • Prof. Dr. Konrad Reschke (Institut für Psychologie der Universität Leipzig)
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 Seitenanfang

Fr., 25. September 2015
Auftaktveranstaltung zu den Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit 2015

Auftaktveranstaltung zu den Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit 2015

Fr., 25. September 2015; Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7; Leipzig
Beginn: 17:30 Uhr, Ende: 20:45 Uhr
Ort: Aula und Umgebung der VHS

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. lädt zur Auftaktveranstaltung der Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit am 25. September ein. Zum Eröffnungsabend werden zahlreiche Akteure vor Ort sein, und ihre Angebote an über 20 Informationstischen vorstellen. Auch wir vom Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. werden mit einem Stand für Fragen und Informationsaustausch zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus bietet die feierliche Eröffnung der Aktionswochen ein Plenumsprogramm, bestehend aus musikalischer Umrahmung, Impulsvortrag und Gesprächsrunden, aber auch die Teilnahme an zwei von zehn Schnupperworkshops. Seien Sie dabei und holen Sie sich Impulse für Ihre eigene seelische Gesundheit! Haben Sie heute schon für sich gesorgt?

Eintritt: 5€

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist über die VHS Leipzig möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite und unserem Online-Programmheft.

 Seitenanfang

Di, 22. September 2015
Anlässlich des Weltalzheimertages
In Liebe und Wut: Den Alltag mit Demenz bewältigen - Vortrag für pflegende Angehörige und Interessierte von Margot Unbescheid

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Anlässlich des Weltalzheimertages
In Liebe und Wut: Den Alltag mit Demenz bewältigen - Vortrag für pflegende Angehörige und Interessierte von Margot Unbescheid

Di, 22. September 2015; Bibliothek Südvorstadt, Steinstr. 42, 04275 Leipzig;
Beginn: 19:30Uhr

Die Diagnose Demenz trifft Familien oft völlig unvorbereitet. Sie wirft viele Fragen auf, erfordert unangenehme Entscheidungen und zwingt häufig zu sofortigem Handeln. Dabei möchte man die Würde eines an Alzheimer erkrankten Angehörigen wahren. Doch was ist mit der Würde des Pflegenden, der genau das leisten muss? Was tut er in den Zeiten der Wut, in denen er die Belastung kaum aushalten kann und wenn ihm bewusst wird, dass er durch das Leben mit der Krankheit alles verlieren kann - all seine Träume, seine Freunde, seine Gesundheit und am Ende noch all seine Ersparnisse. Diese Wut darf nicht verdrängt werden. Sie erinnert den Pflegenden daran, auch auf sich selbst zu achten. Margot Unbescheid schildert das Lebe mit einem Alzheimer-Betroffenen in der Familie aus eigener Erfahrung. Seit ihr Vater vor nunmehr 15 Jahren daran erkrankte, unterstützt sie ihre Mutter bei der Pflege. Mittlerweile reist Margot Unbescheid quer durch die Republik, um Vorträge zur Situation pflegender Angehöriger zu halten. Dazu engagiert sie sich für die Alzheimer Gesellschaft Frankfurt sowie für ein Ethikkomitee in der Altenpflege ihres Wohnorts. Bereits in 3. Auflage ist ihr Ratgeber “Alzheimer. Das Erste-Hilfe-Buch” im Frankfurter Strandgut Verlag erschienen.
Wir laden Sie herzlich ein!

Eintritt: frei

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 Seitenanfang

Do, 17. September 2015
Tag der Begegnung

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Tag der Begegnung

Do, 17. September 2015; auf dem Marktplatz in Leipzig;
Beginn: 10:00Uhr - Ende: 16:00Uhr

Auch in diesem Jahr findet der Tag der Begegnung unter dem Motto: „Von der Ausgrenzung zur Teilhabe!“ auf dem Marktplatz in Leipzig statt. An diesem Tag präsentieren sich zahlreiche Vereine, Verbände, Selbsthilfegruppen und Einrichtungen mit ihren Angeboten. Ein buntes Bühnenprogramm, zahlreiche Rahmenveranstaltungen sowie schulpädagogische Angebote warten auf die Besucher. Die Veranstaltung setzt ein Signal für das gleichberechtigte Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Menschen und soll zeigen, wie bunt und mit welcher Kreativität das Leben gefüllt sein kann.

Auch wir vom Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. werden mit einem eigenen Stand vor Ort sein und unsere Arbeit vorstellen. Weiterhin werden wir für Fragen und Informationen rund um das Thema „Depression“ und deren Versorgung innerhalb von Leipzig zur Verfügung stehen.

Der Tag der Begegnung ist für alle Interessenten kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 Seitenanfang

Sa/So, 12.-13. September 2015
3. Deutscher Patientenkongress für Betroffene und Angehörige im Gewandhaus zu Leipzig

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

3. Deutscher Patientenkongress für Betroffene und Angehörige im Gewandhaus zu Leipzig

Sa, 12. September 2015; Einlass: ab 08:30 Uhr, Beginn: 10:00 Uhr
So, 13. September 2015; Einlass: ab 08:30 Uhr, Beginn: 10:00 Uhr
Ort: Gewandhaus Leipzig, Augustusplatz 8; 04109 Leipzig

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bündnis gegen Depression und der Deutschen DepressionsLiga e.V. den Patientenkongress für betroffene Personen und deren Angehörigen. Auch wir vom Leipziger Bündnis gegen Depression sind wieder mit dabei und werden unsere Angebote im Foyer präsentieren.

In diesem Jahr findet dieser erstmalig an zwei Tagen statt (12./13. September) und bietet jedem Teilnehmer ein umfangreiches Programm, bestehend aus informativen Vorträgen, Lesungen, Filmvorführungen sowie der Verleihung des 2. Deutschen Medienpreises Depressionshilfe. Des Weiteren werden über 40 Praxis-Workshops angeboten, um mehr über das Thema „Depression“ und deren neuen Therapiemethoden kennenzulernen sowie sich untereinander als Betroffener oder Angehöriger mit fachlicher Unterstützung auszutauschen. Am Samstagabend findet ab 19:00 Uhr eine Abendveranstaltung im Ring-Café statt, um den Tag ausklingen zu lassen.

Moderiert wird der Kongress vom Schirmherrn der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, dem Schauspieler und Entertainer, Harald Schmidt.

Weitere Informationen zum Patientenkongress und zum Programm finden Sie hier.

Die Teilnahme am Kongress ist gebührenpflichtig (inkl. Speisen und Getränke):
  • 55,00 Euro (Normaltarif)
  • 35,00 Euro (Ermäßigter Tarif)
  • 99,00 Euro (Fördertarif)
  • 15,00 Euro (Abendveranstaltung im Ring-Café)
Zur Anmeldung des 3. Deutschen Patientenkongresses geht es hier.

 Seitenanfang

Sa., 11. Juli 2015
TAG DER OFFENEN TÜR der Volkssolidarität Leipzig
Neubau Sozialzentrum "An den Gärten" Demmeringstraße 127

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

TAG DER OFFENEN TÜR der Volkssolidarität Leipzig
Neubau Sozialzentrum "An den Gärten" Demmeringstraße 127

Sa., 11. Juli 2015; Sozialzentrum "An den Gärten"; 04179 Leipzig, Demmeringstraße 127;
Beginn: 10:00Uhr
Ende: gegen 14:00Uhr

Das Sozialzentrum vereint unter einem Dach:
• vollstationäre Pflege auf drei Pflegeetagen im Hausgemeinschaftsprinzip
• Tagespflege für Senioren
• Sozialstation für die ambulante Alten- und Krankenpflege
• Kinderbetreuung in der Kita "Prisma"
• Stadtgeschäftsstelle der Volkssolidarität Leipzig

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 11. Juli!

Bereits jetzt treffen Sie uns bei Interesse an unseren Angeboten und bei Beratungswünschen vor Ort an. Es steht ein Musterzimmer zur Besichtigung zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin:

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.

 Seitenanfang

Fr., 10. Juli 2015
Erlebnisparcours Medizin

Erlebnisparcours Medizin

Fr, 10. Juli 2015; Augustusplatz; 04109 Leipzig; 11:00-21:00Uhr

Am 10. Juli 2015 findet von 11 bis 21 Uhr ein großer Erlebnisparcours Medizin auf dem Augustusplatz in Leipzig statt. Anlass ist das 600-jährige Jubiläum der Leipziger Universitätsmedizin. Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. betreut Informationsstände in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe sowie der Selbsthilfe-Kontakt- und -informationsstelle Leipzig. Mitarbeiter aus unserem Team verteilen Informationsmaterialien über Depression und stehen für Fragen rund um die Erkrankung zur Verfügung. Außerdem bietet der Erlebnisparcours Medizin u.a. begehbare Organmodelle, das Teddybär-Krankenhaus für kranke Stofftiere, eine Taststrecke, Riechtests und Rettungswagenbesichtigung.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden sich hier.
 Seitenanfang

Sa., 27. Juni 2015
Benefizkonzert des Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. - "InTakt"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Benefizkonzert des Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. - "InTakt"

Sa, 27. Juni 2015; Jugendzentrums Halle 5 e.V.; 04277 Leipzig, Windscheidstrasse 51; Beginn: 19:00Uhr

Unter dem Motto "InTakt" lädt Verein Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. am 27.06.2015, in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzentrum Halle 5 e.V., zu einem musikalisch vielfältigem Benefizkonzert, in die Halle 5 (Werk 2) ein.

Gemeinsam werden die vier Leipziger Bands Kids & Beards (Akustik Pop), Pazifik Adé (Indie Rock), Raging Rabbit (Alternative- Electronic Rock) und Friday in June (Indie Pop) für den guten Zweck rocken. Unterstützt werden die vier Hauptakteure durch die Hip Hop – Formation 8ZWO7 und Next week (Rock). Neben dem Konzert gibt es noch zahlreiche Informationsmöglichkeiten rund um die Arbeit des "Leipziger Bündnis gegen Depression".

Der Erlös des Konzerts kommt der Arbeit des "Leipziger Bündnisses gegen Depression e.V." zu Gute.

Das Leipziger Bündnis gegen Depression engagiert sich für die Förderung des gesundheitlichen Wohls psychisch Erkrankter mit Depressionen. Die Arbeit richtet sich an verschiedene Personengruppen. Darunter sind Betroffene, Angehörige, Berufsgruppen mit Kontakt zu depressiv Erkrankten und die breite Öffentlichkeit. Der Verein will aufklären und sensibilisieren, um langfristig einen kompetenten Umgang mit dem Thema Depressionen zu ermöglichen. Das "Leipziger Bündnis gegen Depression e.V." tritt für mehr Akzeptanz von psychischen Erkrankungen ein und möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung der Betroffenen leisten.

Termin / Informationen:
Wann: Samstag, den 27.06.2015 (19.00 Uhr – Einlass ab 18.00 Uhr)
Wo: Halle 5 e.V. (Windscheidstraße 51, 04277 Leipzig)
Eintritt: 5€
Veranstalter: Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. und Kinder- und Jugendzentrum Halle 5 e.V.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.
Die Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier.

 Seitenanfang

Mi., 24. Juni 2015
Postpartale psychische Erkrankungen – früh erkennen und behandeln
Vortrag & Diskussion

Postpartale psychische Erkrankungen – früh erkennen und behandeln
Vortrag & Diskussion

Mi., 24. Juni 2015; Haus 1 (Augenheilkunde; HNO; MKG; Universitätsmedizin)Seminarraum 8/9 des Bildungszentrums; 04103 Leipzig, Liebigstraße 12; Beginn: 16:00Uhr

Ein Vortrag für Betroffene, Angehörige und Interessenten zum Thema Postpartale Depression

Referentin:
Dr. Nadine Fröhlich, Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz, Betreuerin der Mutter-Kind-Einheiten und der Gynäkopsychiatrischen Spezial Ambulanz

anschließende Diskussions- & Fragerunde zusätzlich mit:
Uta Schramm, Hebamme & Hakomitherapeutin
Marion Wellner, Dipl. Psychologin

"Für Fachpublikum: Die Veranstaltung wird mit 3 Fortbildungspunkten der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert."

Der Eintritt ist frei.
Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.
Die Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier.

 Seitenanfang

Di., 02. Juni 2015 und weitere Termine
Psychische Krisen und Psychopharmaka - der Film: NICHT ALLES SCHLUCKEN

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Psychische Krisen und Psychopharmaka - der Film: NICHT ALLES SCHLUCKEN

Cinémathèque Leipzig - die naTo; 04275 Leipzig, Karl-Liebknecht-Straße 48
Di., 02 Juni 2015; Beginn: 20:00Uhr
Mi., 03 Juni 2015; Beginn: 19:30Uhr
Fr., 05 Juni 2015; Beginn: 22:00Uhr
Di., 09 Juni 2015; Beginn: 22:00Uhr
Mi., 10 Juni 2015; Beginn: 22:00Uhr

Jeder Mensch kann in seelische Krisen geraten. Trotzdem werden psychische Erkrankungen als Makel und Schande erlebt, geheim gehalten und schamvoll versteckt. NICHT ALLES SCHLUCKEN bricht mit diesem Tabu. Psychoseerfahrene Menschen, Angehörige sowie Ärzt*innen und Pfleger*innen erzählen in einem eigens für den Film geschaffenen Raum vor der Kamera von ihren Erfahrungen. Sie sprechen aus was bisher verschwiegen wurde: die subjektiven Erfahrungen mit Psychopharmaka, das innere Erleben. Heilsam oder kränkend? Segen oder Fluch?

Am 3. Juni anschließend Filmgespräch mit den Regisseur*innen Jana Kalms und Sebastian Winkels.

Mehr Infos zum Film auf facebook oder der offiziellen Seite des Films.
Eine Rezension gibt es hier.

Alle aktuellen Kinotermine auf der offiziellen Seite des Films.

 Seitenanfang

Mi., 13. Mai 2015
Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema Depression
Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. zu Gast beim WEGE e.V.

Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema Depression
Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. zu Gast beim WEGE e.V.

Mi., 13. Mai 2015; Wege e.V.; 04177 Leipzig, Lützner Straße 75; Beginn: 17:00Uhr

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Interessenten.

Weitere Informationen und weitere Termine des Wege e.V. finden Sie hier.

 Seitenanfang

Sa., 14. März 2015
7.Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag
8.Cup of Pearl - Das Fußballturnier der besonderen Art
2.Gesundheitssportkarussell

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

7.Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag
8.Cup of Pearl - Das Fußballturnier der besonderen Art
2.Gesundheitssportkarussell

Sa., 14.03. 2015; Hallen der Sportwissenschafl. Fakultät (ehem. DHfK) in der Jahnallee 59, 04109 Leipzig; Beginn: 09.30Uhr

Unter dem Motto "Selbsthilfe bewegt!" vereinen sich am 14. März 2015 drei Veranstaltungen ab 9:30 Uhr in den Hallen der Sportwissenschaflichen Fakultät (ehem. DHfK) in der Jahnallee 59.

7. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag
Informationen bekommen, andere Lösungen und neue Ideen finden, Unterstützung und Hilfe erhalten, sich gegenseitig beistehen, sich engagieren, neue Menschen kennen lernen. All das macht Selbsthilfe aus. Was alles trotz Einschränkungen möglich ist, erfahren und sehen Sie an den Infoständen der Selbsthilfegruppen und -vereine, den Wettbewerben und den Sport- und Bewegungsangeboten. Kommen Sie vorbei, machen Sie mit! Blindenfußball, Rhytmische Gymnastik, Rollstuhlbasketball, Tischtennis, Aquajoggingstaffeln und Wassergymnastik, Muskelentspannung, Qi Gong, Zumba, Basketball, Rückenschule - vielleicht ist da etwas dabei, was Sie schon immer mal ausprobieren wollten.

8. Cup of Pearl - Das Fußballturnier der besonderen Art
Leipziger Beratungsstellen für Suchterkrankungen und Vereine, die mit psychisch beeinträchtigten Menschen arbeiten, stellen zwölf Teams. Sie kämpfen um den begehrten "Cup of Pearl". Im Mittelpunkt steht der Spaß an der Bewegung und das Miteinander.

2.Gesundheitssportkarussell
Informieren, beraten ausprobieren - dafür stehen Leipziger Gesundheitssportvereine beim Gesundheitssportkarussell. Sportlich (in)aktive Menschen finden einen Marktplatz mit Angeboten und Info-Ständen, damit aus dem "Ich müsste mal" ein "Ich bin dabei!" wird.

Programm und Anmeldung
Angebote
Lageplan

 Seitenanfang

Do., 12. März 2015
"Kalt erwischt" eine Lesung mit Heide Fuhljahn

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Kalt erwischt" eine Lesung mit Heide Fuhljahn

Do., 12. März 2015; 17:30Uhr; Zentrum für psychische Gesundheit, Raum 2.19, Semmelweisstraße 10, 04103 Leipzig

Die Fachjournalistin und an Depression Erkrankte Heide Fuhljahn schreibt in ihrem Buch darüber, wie sie mit Depressionen lebt und was ihr hilft.

Das Buch stand zehn Wochen auf der Bestseller-Liste des "Spiegel" und ist in Kooperation mit der "Brigitte" veröffentlicht worden.

Über das Buch
»Du spinnst, bist nicht ganz dicht, reiß dich zusammen.« Jahrelang versucht die Journalistin Heide Fuhljahn gegen ihre Angst vor dem normalen Alltag, ihre tiefe Traurigkeit und ihre ständige Erschöpfung anzukämpfen. Bis sie in der Therapie erkennt, dass sie krank ist, Depressionen hat. Wie vier Millionen andere Deutsche auch. Tendenz steigend. In ihrem Buch beschreibt sie ihre Krankheit schonungslos und berührend zugleich und erklärt, welche Behandlungsmethoden möglich, wichtig und richtig sind.

Es kann jeden treffen. Depressionen sind vielschichtig, die Ursachen so zahlreich wie die Therapien. Nur, welchen Weg durch den Psycho-Dschungel soll man einschlagen? BRIGITTE-Autorin Heide Fuhljahn ist sowohl Fachjournalistin als auch Patientin. Nach mehreren Klinikaufenthalten und jahrelangen Therapien weiß sie, welche Faktoren Depressionen auslösen und wie die verschiedenen Varianten geheilt werden können. Anhand ihrer eigenen Geschichte zeigt sie, wie komplex die Krankheit ist und dass Frauen besonders und doppelt so häufig wie Männer betroffen sind. Dazu befragt sie Experten und stellt deren Tipps zu Medikamenten und Psychotherapien vor. Und sie macht Mut, denn sie versichert: Depressionen sind heilbar!

Über die Autorin:
Heide Fuhljahn, geboren 1974 in Kiel, litt schon als Kind unter Depressionen. Nach Abitur und Banklehre studierte sie Skandinavistik, Strafrecht und Kriminologie bis zur Magisterreife. Als freie Fachjournalistin konzentriert sie sich seit vielen Jahren auf die Schwerpunkte Psychologie, Gesundheit und Ernährung. Seit 2008 schreibt sie auch für die BRIGITTE und die BRIGITTE BALANCE. Sie lebt in Hamburg.

Pressestimmen zum Buch:
"Eine ganz besondere Mischung aus persönlicher Reflexion, Information und Experten-Interviews. Es ist berührend, knallhart, ehrlich - und vermittelt den aktuellen Wissensstand zum Thema Depression bei Frauen." Brigitte (10.04.2013)

"Ein beeindruckendes Buch für Betroffene" Welt am Sonntag (21.04.2013)

"Ein Buch..., das Betroffenen Hoffnung macht... Diese Hoffnung vermittelt zu haben, verbunden mit einem enormen fachlichen Hintergrund, ist das Verdienst der Autorin. " Hamburger Abendblatt (Regina Gasper) (22.06.2013)

 Seitenanfang

07.-08. März 2015
Wochenendkurse: Qigong-Inneres Lächeln! trotz(t) Depression

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Wochenendkurse: Qigong-Inneres Lächeln! trotz(t) Depression

07.-08.03. 2015; Schule für Körper Atem und Geist (SKAG), Max-Beckmann-Str. 5, 04109 Leipzig; Beginn: jeweils 09.00Uhr

Mit Qigong die psychische Gesundheit verbessern, heißt unter anderem, sich nach leichten, einfachen und natürlichen Prinzipien zu bewegen. Qigong kann in diesem Zusammenhang bedeuten, sich auf einem langen aber lohnenden Weg zu begeben und individuell geschwächte psychische und physische Bereiche bewusst zu machen und im Sinn der Selbstheilung zu regulieren.

In diesem Kurs werden ausgewählte Sequenzen vorgestellt, die u.a. bei Angst-, Zwangsstörungen, Burn Out und Depression geholfen haben. Wir üben langsam aber wirkungsvoll, so dass ein individuell abgestimmtes Übungsprogramm für den Alltag entsteht.

Für Wen? Für Sie,
besonders geeignet, wenn Sie sich um Ihre seelische Gesundheit sorgen, selbst betroffen sind oder in therapeutischen und helfenden Berufen arbeiten. Qigong-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wann? Samstag & Sonntag:
07.-08.03.2015 | 31.01.-01.02.2015 | 11.-12.10.2014
Jeder einzelne Wochenendtermin ist ein in sich abgeschlossener Kurs mit 14 Unterrichtseinheiten à 45 min (= 10,5 Stunden). Ein weiterer Termin kann als Vertiefungsangebot gebucht werden.

Nähere Details finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.

 Seitenanfang

Sa., 14. Februar 2015
126. Literarischer Tee - Der Schuhu und die fliegende Prinzessin

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

126. Literarischer Tee - Der Schuhu und die fliegende Prinzessin

Sa., 14. Februar 2015; Cafe Blickwechsel, Natonekstraße 2, 04155 Leipzig; Beginn: 15.00Uhr

Eine fantastische und vergnügliche Geschichte von Peter Hacks.

Gelesen von Uwe Froehlich
Am Klavier: Ferdinand Raabe
Nähere Details finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.

 Seitenanfang

Mi., 11. Februar 2015
Co-Abhängigkeit – eine ungesunde Abhängigkeit von anderen Menschen

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Co-Abhängigkeit – eine ungesunde Abhängigkeit von anderen Menschen

Mi., 11. Februar 2015; Stadtbibliothek, Raum "Huldreich Groß"(4. Etage), Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, 04107 Leipzig; Beginn: 17.00Uhr

Die Selbsthilfe-Informations-und Kontaktstelle Leipzig, SKIS, lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe
"Coach oder Couch - Depressionsselbsthilfegruppen auf der Suche nach Alternativen"
zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema Co-Abhängigkeit ein.

Eingeladen sind Mitglieder von Depressions- und Suchtselbsthilfegruppen sowie Interessenten zum Thema.

Termin: Mittwoch, 11. Februar 2014 von 17-19Uhr

Ort: Stadtbibliothek, Raum "Huldreich Groß", 4. Etage , Wilhelm-Leuschner-Platz 10 - 11, 04107 Leipzig
(Nach dem Eingangsbereich rechts orientieren Richtung "Studienbereich", Fahrstuhl benutzen bis Etage 4 (ein Fahrstuhl fährt nur bis 3. Etage))

Referentin: Frau Kosijer-Kappenberg, Psychologische Psychotherapeutin

Eintritt frei!

 Seitenanfang

05.&06.02.2015
Träume - ein Szenisch-musikalisches Projekt

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Träume - ein Szenisch-musikalisches Projekt

05.&06.02.2015; HORNS ERBEN, Arndtstraße 33, 04275 Leipzig; Beginn: jeweils 19.30Uhr

Träume - ein Szenisch-musikalisches Projekt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters am Universitätsklinikum Leipzig in Kooperation mit der Musikschule Leipzig "J.S. Bach"

Von Träumenden für Träumer und solche, die es schon immer werden wollten.

Prämiert mit dem Carlson Wedemeyer-Förderpreis der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Eintritt frei!

Nähere Details finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.

 Seitenanfang

Mi., 04. Februar 2015
Lyrik-Nachmittag des Behindertenverbandes Leipzig und der SHG Depressionen-Ängste-Schlafstörungen

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Lyrik-Nachmittag des Behindertenverbandes Leipzig und der SHG Depressionen-Ängste-Schlafstörungen

Mi., 04. Februar 2015; Café im Haus der Demokratie, 04277 Leipzig, Bernhard-Göring-Str. 152; Beginn: 15.00Uhr

Der Behindertenverband Leipzig und die Selbsthilfegruppen Depressionen-Ängste-Schlafstörungen laden ein zu einem Lyrik-Nachmittag.

Es liest die bekannte junge Leipziger Lyrikerin Sabine Wunderlich. Mit Liedern zur Gitarre begleitet von Thomas Ranft.

Eintritt frei!

Voranmeldung unter Tel./Fax: 0341/306 51 20

 Seitenanfang

Mo., 05. Januar 2015
Psychoseseminar "Sexualität unter Psychopharmaka"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Psychoseseminar "Sexualität unter Psychopharmaka"

Mo., 05. Januar 2015; 19:00-21:00Uhr; "Raum der Stille", Orientierung– & Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig; Hainstraße 12, Sternpassage, 04109 Leipzig

Der nächste Termin des Psychoseminars wird im neuen Jahr, und zwar am 05.01.2014, unter dem Thema „Sexualität unter Psychopharmaka“ stattfinden. Es ist die letzte Veranstaltung im Wintersemester 2014/2015.
Sie sind herzlich eingeladen, sich am Trialog zwischen psychiatrieerfahrenen Menschen, Angehörigen und professionellen Helfern zu beteiligen.

Den Flyer können Sie hier herunterladen: 2014-2015_Psychoseseminar_Flyer

Auskünfte geben die Seminarleiter Herr Seyde, Psychiatriekoordination (0341-1236806) und Frau Haase, Durchblick e.V. (0341-1406140).

 Seitenanfang

2014


30.11., 02.12. & 04.12. 2014
Eine Laientheatergruppe aus Leipzig zeigt "Theaterprojekt Depression - eine Szenencollage"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Eine Laientheatergruppe aus Leipzig zeigt "Theaterprojekt Depression - eine Szenencollage"

30.11. & 04.12. 2014; "Die VILLA" ,Lessing-Str.7, 04109 Leipzig; 02.12. 2014; Neues Schauspiel, Bosestr. 1, 04109 Leipzig; Beginn: jeweils 20.00Uhr, Einlass 19.40Uhr

Eine Laientheatergruppe aus Leipzig lädt ein zu einer Veranstaltung "Theaterprojekt Depression - eine Szenencollage".
Anschließend findet eine Publikumsdiskussion zur Thematik "Depression" statt.

Eintritt im Keller der Villa 5€ bzw. ermäßigt 3€
Eintritt im Neuen Schauspiel 7€ bzw. ermäßigt 5€

Herzlich willkommen sagen
   Lena Franke - Laientheater-Regisseurin
   Helmut Stein - Selbsthilfegruppe Depressionen-Ängste-Schlafstörungen

 Seitenanfang

Fr., 14. November 2014
3. WEGE-Benefizkunstauktion zugunsten des Projekts Familienhaus Wege e.V.

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

3. WEGE-Benefizkunstauktion zugunsten des Projekts Familienhaus Wege e.V.

Fr., 14. November 2014; 17:00Uhr; Tapetenwerk Leipzig, Lützner Straße 91, 04177 Leipzig

Am 14. November 2014, dem Freitag nach dem Martinstag, kommen im Rahmen von "Das Tapetenwerk teilt 3.0" ausgewählte Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie unter den Auktionshammer. Über 100 Künstler aus Leipzig und dem Bundesgebiet sind der Einladung der Veranstalter zur 3. WEGE-Benefizkunstauktion gefolgt. Die Organisatoren sind stolz, auch wieder Michael Triegel und Carsten Nicolai dabei zu haben. Inspiriert vom heiligen Martin und dem Gedanken des Abgebens, teilen sie ihre Kunst und die Versteigerungserlöse mit dem neuen Projekt "Familienhaus WEGE". Die von der Kuratorin Elke Pietsch zusammengestellte hochwertige Werkauswahl zu fairen und attraktiven Startpreisen, die Chance auf z.B. einen Triegel unter dem Weihnachtsbaum sowie die Möglichkeit das Erlebnis eines kunstsinnigen und spannenden Abends mit dem Engagement für den guten Zweck zu verbinden, wird sicherlich wieder zahlreiche Gäste und Bieter ins Tapetenwerk locken. Jedes versteigerte Kunstobjekt hilft dem "Familienhaus WEGE"!

Weitere Infos unter www.wege-ev.de. Alle Versteigerungsobjekte können ab 17 Uhr in der Halle C01 im Tapetenwerk, Lützner Straße 91, Leipzig-Lindenau besichtigt werden. Der Auktionsbeginn ist 19 Uhr. Die Anmeldungen für Bieter ist am Empfang in der Halle C01 ab 17 Uhr möglich bzw. vorab über den WEGE e.V.: Torsten Krause, 0341-24689093, oeffentlichkeitsarbeit@wege-ev.de.

Vorabanmeldung garantiert einen Sitzplatz.

 Seitenanfang

Mi., 05. & 12. November 2014
Das hallesche Theater Apron zeigt "Noras letzter Tag"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Das hallesche Theater Apron zeigt "Noras letzter Tag"

Mi., 05. & 12. November 2014; jeweils 20:00Uhr; Theater Mandroschke, Rudolf-Ernst-Weise-Str. 4/6, 06112 Halle (Saale)

Die Wochen der seelischen Gesundheit rücken noch bis zum 26. Oktober das Thema psychische Störungen in den Mittelpunkt und sensibilisieren die breite Öffentlichkeit für dieses komplexe Thema. Das hallesche Theater Apron leistet mit seinem anrührenden Stück "Noras letzter Tag" seit nunmehr drei Jahren seinen Anteil, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen weniger stigmatisiert werden.

In dieser Eigenproduktion geht es um eine junge Frau, die nach einem misslungenen Suizidversuch in einer psychiatrischen Klinik zu sich selbst findet. Trotz der ernsthaften Thematik ist ein sehr unterhaltsames und lebensbejahendes Stück entstanden, welches mit vielen Vorurteilen gegenüber psychisch Kranken aufräumt.

Interessierte können das Stück jetzt wieder am Mittwoch, 5. November, sowie am Mittwoch, 12. November, um jeweils 20 Uhr im Theater Mandroschke in Halle (Saale) erleben. Informationen, Wegbeschreibung und Karten finden Sie unter www.apron.de, www.facebook.com/TheaterApron oder www.mandroschke.de.

 Seitenanfang

Mo., 03. November 2014
Psychoseseminar "Wege aus der Depression"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Psychoseseminar "Wege aus der Depression"

Mo., 03. November 2014; 19:00-21:00Uhr; "Raum der Stille", Orientierung– & Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig; Hainstraße 12, Sternpassage, 04109 Leipzig

Der nächste Termin des Psychoseminars wird am 03.11.2014 unter dem Thema "Wege aus der Depression" stattfinden.
Sie sind herzlich eingeladen, sich am Trialog zwischen psychiatrieerfahrenen Menschen, Angehörigen und professionellen Helfern zu beteiligen.
Den Flyer können Sie hier herunterladen: 2014-2015_Psychoseseminar_Flyer

Auskünfte geben die Seminarleiter Herr Seyde, Psychiatriekoordination (0341-1236806) und Frau Haase, Durchblick e.V. (0341-1406140).

 Seitenanfang

Mo., 20. Oktober 2014
Friedensgebet in der Nikolaikirche

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Friedensgebet in der Nikolaikirche

Mo., 20. Oktober 2014; 17:00Uhr; Nicolaikirche, Nikolaikirchhof, 04109 Leipzig

Friedensgebet zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit


 Seitenanfang

So., 19. Oktober 2014
Vortrag "Vorbeugen und früh erkennen - geht das bei seelischen Erkrankungen?"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Vortrag "Vorbeugen und früh erkennen - geht das bei seelischen Erkrankungen?"

So., 19. Oktober 2014; 10:30Uhr; Hörsaal, Strümpellstraße 41, 04289 Leipzig

Referent: Prof. Dr. med. Thomas W. Kallert, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie und Ärztlicher Direktor des Zentrums für Seelische Gesundheit im HELIOS Park-Klinikum Leipzig

 Seitenanfang

02.-17. Oktober 2014
20. Festival "kunst:verrueckt" des Durchblick e.V.

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

20. Festival "kunst:verrueckt" des Durchblick e.V.

02.-17. Oktober 2014; verschiedene Veranstaltungsorte

Wie verrückt ist die Kunst? Wie kreativ ist die Psychiatrie?

Das Festival "kunst:verrueckt" widmet sich den vielfältigen Beziehungen zwischen Kunst und Psychiatrie bzw. Kreativität und Verrücktheit. Das Festival bietet Lesungen, Ausstellungen, Filme und Vorträge und präsentiert sowohl professionelle Künstler als auch kreative Menschen aus dem Umfeld der Psychiatrie.

Das gesamte Programm wird unter www.kunst-ist-verrueckt.de veröffentlicht.
Weitere Informationen über museum@durchblick-ev.de oder den Flyer zum Festival

 Seitenanfang

Do., 16. Oktober 2014
Vortrag "Depression im Alter"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Vortrag "Depression im Alter"

Do., 16. Oktober 2014; 14:30-16:00Uhr; Begegnungsstätte "Kregeline", Stötteritzer Straße 28, 04317 Leipzig

Über Depressionen im Alter wird bisher nur wenig gesprochen. Dennoch sind viele Menschen davon betroffen. Über Hilfsmöglichkeiten und Lösungsstrategien wird in diesem Vortrag berichtet. Anschließend bleibt Zeit um sich darüber auszutauschen.

 Seitenanfang

Mi., 15. Oktober 2014
Vortrag "Psychische Gesundheit und Arbeit"

Vortrag "Psychische Gesundheit und Arbeit"

Mi., 15. Oktober 2014; 18:00-19:30Uhr; VHS Leipzig, Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig

Der Vortrag von Prof. Katarina Stengler beschäftigt sich mit der Bedeutung von Arbeit als wichtige soziale Rolle und dem Zusammenhang von Arbeit (sowie Arbeitslosigkeit) und psychischer Gesundheit.

Weitere Informationen zum Vortrag sowie zur Anmeldung finden Sie hier.

 Seitenanfang

Fr., 10. Oktober 2014
Auftaktveranstaltung der 5. Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit

Auftaktveranstaltung der 5. Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit

Fr., 10. Oktober 2014; 17:30-20:30Uhr; Alte Handelsbörse Leipzig

Herzliche Einladung zur feierlichen Eröffnungs- und Jubiläumsfeier!

Die diesjährige Auftaktveranstaltung zu den Aktionswochen steht auch im Zeichen unseres 5-jährigen Jubiläums, das wir mit Vorträgen, einer Diashow und musikalischer Begleitung durch das Klezmer Trio "Rozhinkes" gemeinsam mit Ihnen feiern möchten.

Es wird verschiedene Vorträge zu den Themen Seelische Gesundheit sowie Depression geben. Es referieren Dr. Grit Schöley, Christel Römer, Thomas Seyde, Prof. Dr. Ulrich Hegerl und Nicole Koburger. Eröffnet wird die Veranstaltung durch Grußworte unserer Schirmherrin Christine Clauß sowie der Mitgründerin des Leipziger Bündnisses Dr. Manuela Richter-Werling. Prof. Dr. Hubertus Himmerich spielt im Rahmen des Programms für uns ein Klavierstück und im Anschluss gibt es für alle Gäste einen kleinen Stehempfang mit einem Glas Sekt auf 5 Jahre gemeinsame Arbeit mit dem Ziel einer verbesserten Versorgung depressiver erkrankter Menschen in Leipzig.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Wir bitten jedoch um Voranmeldung bis zum 2. Oktober mit dem Betreff "Anmeldung Auftakt" an info@buendnis-depression-leipzig.de.

Wir freuen uns auf Sie! Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

+++ Pressemitteilung: +++
5 Jahre Leipziger Bündnis gegen Depression:
Jubiläumsveranstaltung am 10. Oktober
Staatsministerin und Schirmherrin Christine Clauß eröffnet den Festakt. mehr...


 Seitenanfang

Mi, 01. Oktober 2014
Kunstauktion "Face Depression!" der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Kunstauktion "Face Depression!" der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Mi, 01. Oktober 2014; 18:00Uhr; Hörsaal Zentrales Forschungsgebäude, Medizinische Fakultät, Liebigstr. 21, 04103 Leipzig

Am 1. Oktober 2014 stellte die Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig feierlich das Forschungszentrum Depression vor. In diesem Rahmen wurden die prämierten Kunstwerke aus unserem Kreativwettbewerb "Face Depression!" versteigert. Initiiert von der Deutsche Bahn Stiftung und in Kooperation mit der Online-Plattform www.jovoto.com haben Künstler Bilder gestaltet, die depressiv Erkrankten Mut machen, sich professionelle Hilfe zu holen. Den Sieger kürte eine Jury, der u.a. der Schirmherr der Stiftung, Harald Schmidt und Bahnchef Dr. Rüdiger Grube angehörten.

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe ludt ganz herzlich zur Eröffnung ihres Forschungszentrums Depression und der Kunstauktion ein. Moderiert wurde die Versteigerung von ihrem Schirmherr Harald Schmidt. Der Erlös kommt Projekten zur Bekämpfung von Depression zugute. Es wurde um Rückmeldung mit dem am Flyer anhängenden Anmeldeformular bis 19. September 2014 gebeten.

 Seitenanfang

Mo., 1. September 2014
Psychoseseminar "Konsum und Einsamkeit"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Psychoseseminar "Konsum und Einsamkeit"

Mo., 01. September 2014; 19:00-21:00Uhr; "Raum der Stille", Orientierung– & Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig; Hainstraße 12, Sternpassage, 04109 Leipzig

Das Psychoseminar startet am 01.09.2014 mit dem Thema "Konsum und Einsamkeit" in das Herbst-/Wintersemester.
Sie sind herzlich eingeladen, sich am Trialog zwischen psychiatrieerfahrenen Menschen, Angehörigen und professionellen Helfern zu beteiligen.

Auskünfte geben die Seminarleiter Herr Seyde, Psychiatriekoordination (0341-1236806) und Frau Haase, Durchblick e.V. (0341-1406140).

 Seitenanfang

14.-19. Juli 2014
Nachbericht - Christopher-Street-Days

Nachbericht - Christopher-Street-Days

Leipzig, 14.-19. Juli 2014

"Liebe hat kein Label" – dies war das Motto des diesjährigen Christopher-Street-Days in Leipzig. Die Veranstalter haben für die CSD-Festwoche viele kulturell-politische, kreative, wie auch sportliche Veranstaltungen organisiert. Sie wollten damit dazu beitragen, dass Vorurteile und Diskriminierungen gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern in der Öffentlichkeit abgebaut werden.

Auch das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. war auf der Festwoche vertreten. Wir gewannen den bekannten Therapeuten Dr. Kurt Seikowski aus dem Universitätsklinikum Leipzig für einen spannenden Vortrag am Mo., den 14. Juli 2014 zum Thema "Geschlechtsidentität und Depression". Die Veranstaltung fand im Konferenz-Saal der AOK Plus statt, wurde von vielen Interessenten besucht und es entstand eine sehr angeregte Diskussionsrunde zu depressionsfördernden Lebensabschnitten von Betroffenen.

Am Samstag, dem 19. Juli, fand dann auf dem Marktplatz der Höhepunkt der Festwoche statt. Die große CSD-Demo und das Straßenfest mit mehreren Kundgebungen erweckte die Aufmerksamkeit der gesamten Innenstadt. Auf dem Marktplatz waren verschiedene Vereine, Selbsthilfegruppen und Künstler vertreten. Auch das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. durfte sich mit einem Infostand präsentieren. Anknüpfend an die Arbeit der Selbsthilfegruppe "Depression und Malen" unseres Mitstreiters Frank Hartung wurde am Stand gemalt. Jeder Gast konnte sein persönliches "Gesicht der Depression" zeichnen. So entstanden viele emotionale Bilder, woraufhin sich sehr gute und anregende Gespräche mit den Besuchern entwickelten.

Wir haben uns sehr gefreut, ein Bestandteil des CSD Leipzig 2014 zu sein und möchten auf diesem Weg ganz herzlich dem OrgaTeam der RosaLinde e.V. und der gleichstellungspolitischen Referentin der Stadt Leipzig für die wunderbare Zusammenarbeit danken!

 Seitenanfang

Mo., 14. Juli 2014
Geschlechtsidentität und Depression - Vortrag mit PD. Dr. Kurt Seikowski

Geschlechtsidentität und Depression - Vortrag mit PD. Dr. Kurt Seikowski (behandelnder Therapeut in der Uni-Klinik)

Mo., 14. Juli 2014; 18:00Uhr; AOK Plus, Konferenz-Saal, Willmar-Schwabe-Str. 2, 04109 Leipzig

Ca. 75% der Bevölkerung haben keine Probleme hinsichtlich ihrer Geschlechtsidentität. Sie definieren sich klar als heterosexuelle Männer und Frauen. Doch die anderen können sich damit nicht immer ganz eindeutig identifizieren und leiden darunter, wenn man ihnen ihre andere Identität nicht zugesteht bzw. sie sich selber nicht einordnen können.

Dabei versteht sich Geschlechtsidentität aus psychologischer und medizinischer Sicht als ein Konglomerat der sexuellen Orientierung und dem innerlichen Empfinden hinsichtlich einer Geschlechtsrolle – auch unabhängig der Dimensionen Männlichkeit und Weiblichkeit. Zu diesen anderen Geschlechtsidentitäten zählen vor allem Homosexuelle, Bisexuelle, Transsexuelle, Transvestiten, Transgender. Da sie anders sind, folgt daraus potentiell eine hohe Wahrscheinlichkeit der Etikettierung und Diskriminierung einer Minderheit durch eine Mehrheit. In diesem Beitrag werden depressionsfördernde Lebensabschnitte von Betroffenen dargestellt, über die in unserer Sprechstunde Betroffene immer wieder berichten. Das beginnt mit den eigenen Verunsicherungen schon weit in der frühen Kindheit, nicht der Norm zu entsprechen bis hin zu Ablehnungen durch Eltern, Verwandte, Freunde, Lehrer, spätere Bezugspersonen, mit denen man Kinder gezeugt hat – und bis hin oft zur beruflichen Neuorientierung. Auf der Basis einer personzentrierten Beratung und Therapie, bei der die Individualität des Menschen im Mittelpunkt steht, soll gezeigt werden, wie diese Personen, die diese Konflikte in die Depression geführt haben, zu einem eigenständigen depressionsfreien Lebenskonzept gelangen können.

Der Eintritt ist frei.

Ort: AOK Plus, Konferenz-Saal, Willmar-Schwabe-Str. 2, 04109 Leipzig
Veranstalter_in: Leipziger Bündnis gegen Depression e.V.

Der Vortrag ist Teil der Aktivitäten zum Christopher Street Day in Leipzig, die vom 11.-19.7.14 stattfinden. Weitere Veranstaltungen und Informationen unter: www.csd-leipzig.de.

 Seitenanfang

14. & 15. Juni 2014
Qigong - Inneres Lächeln trotz(t) Depression

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Qigong - Inneres Lächeln trotz(t) Depression

14. & 15. Mai 2014; Sa: 9-12 & 14-18Uhr, So: 9-12 & 14-16Uhr; Schule für Körper Atem und Geist(SKAG), Max-Beckmann-Str. 5, 04109 Leipzig

Mit Qigong die psychische Gesundheit verbessern, heißt unter anderem, sich leicht, einfach und natürlich nach Qigong-Prinzipien zu bewegen. Qigong kann in diesem Zusammenhang bedeuten, sich auf einem langen aber lohnenden Weg zu begeben und individuell geschwächte psychische und physische Bereiche bewusst zu machen und im Sinn der Selbstheilung zu regulieren.

An diesem Wochenende werden aus der Fülle von Qigong Übungen spezielle, stimmungsaufhellende Übungen zusammengefasst, die sich in der Praxis mit Menschen mit seelischen Leiden z.B. affektiven, Zwangs- und Angststörungen sowie Depression und Burn Out bewährt haben. Die Freude an der Bewegung und das Wahrnehmen des Zusammenspiels zwischen Körper und Seele führen zu einem tiefen, zufriedenen Körpererleben, das zur Gesundung beitragen kann. Des Weiteren wird auf die psychophysischen Zusammenhänge eingegangen.

Ein Kurs umfasst 16 Unterrichtseinheiten (UE) a 45 min. und richtet sich an Betroffene, Angehörige, Therapeuten, Übungsleiter und Pädagogen. Qigong-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen. Das Angebot ist von den Gesundheitskassen geprüft und kann bei Nachfrage und jeweiligem Leistungsprofil der Kasse entsprechend bezuschusst werden. Der zweite und dritte Kurs sind ein Vertiefungsangebot. Alle Kurse sind in sich abgeschlossen und können einzeln gebucht werden.

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

 Seitenanfang

Fr., 13. Juni 2014
"Schneeweißchen und Rosenrot" – Benefiztheater in der Scheune

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

"Schneeweißchen und Rosenrot" – Benefiztheater in der Scheune

Fr, 13. Juni 2014; 17:00Uhr; Kulturscheune Liebertwolkwitz, Alte Tauchaer Straße 1, 04288 Leipzig-Liebertwolkwitz

Am Freitag, den 13. Juni, um 18 Uhr, spielt die Theatergruppe "Das fahrende Volk 1813" des Vereins Dösener Carneval Club e.V. in der Kulturscheune Liebertwolkwitz in einer Sondervorstellung für den WEGE e.V. Leipzig das Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot".

Schon ab 17.00 Uhr begrüßen die Mitarbeiter des WEGE-Vereins die Gäste mit einem Kaffee- und Kuchenbuffet in der gemütlichen Atmosphäre der Kulturscheune, Alte Tauchaer Straße 1, Leipzig-Liebertwolkwitz.

Der Erlös der Benefiztheatervorstellung kommt der sozialen Arbeit des WEGE e.V. und im Besonderem dem weiteren Aufbau des neuen Projekts "Familienhaus WEGE" zugute.

Gäste sind herzlich willkommen!
Der Eintritt ist frei – über eine Spende freut sich der Verein.

Anmeldungen und Reservierung beim WEGE e.V. unter Tel.: 0341/912 83 17, Fax: 0341/4785898 und Mail: beratung@wege-ev.de, Herr Thomas Rücker.

 Seitenanfang

So., 18. Mai 2014
Sportlich in den Frühling: Das Bündnis beim 5. Leipziger Volksbank Frauenlauf

Nachbericht - 5. Leipziger Volksbank Frauenlauf

Leipzig, 18. Mai 2014

Zugegeben: Als ich am Sonntagmorgen aus dem Fenster schaute und mich von dem Regenwetter überzeugte – welches laut Wettervorhersage ja auch angekündigt war – sank meine Motivation am diesjährigen Frauenlauf teilzunehmen fast auf den Nullpunkt. Mit meinen Nordic-Walking-Stöcken sowie einigermaßen wasserdichten Regenbekleidung ausgerüstet nahm ich all meinen Mut zusammen und machte mich mit gemischten Gefühlen auf den Weg zum BSV AOK Leipzig e.V. in den Clara-Zetkin-Park. Dort angekommen waren Steffi, Miriam und Christel schon dabei, mit 2 Vertretern des Wege e.V. den gemeinsamen Stand aufzubauen. Unter Zuhilfenahme sämtlicher zur Verfügung stehenden Regenschirme und viel Kreativität trotzten sie, mehr oder weniger erfolgreich, den Wassermassen. Not macht eben erfinderisch!

Angesteckt von ihrer guten Laune und der allgemeinen tollen Stimmung verbesserte sich auch meine Gefühlslage zusehends. Bei schönem Wetter kann schließlich jeder laufen! Von Uli und Tina selbstgebackene Muffins taten ihr Übriges zur Verbesserung der Motivation.

Nachdem wir uns in die nagelneuen T-Shirts mit unserem Logo vom LBgD e.V. gehüllt und unsere Startnummer angesteckt hatten, erfolgte erst einmal ein Fototermin – im Trockenen!

Nun rückte der Start immer näher. Inzwischen waren auch Beatrice und Tina am Stand eingetroffen.

Pünktlich um 11.00 Uhr gingen Tine, Christel und Elke auf die 5 km Nordic-Walking-Strecke zusammen mit 121 Läuferinnen. Unterwegs gab es eine stimmungsvolle musikalische Streckenbegleitung durch die "Drums & Chants" von der Leipziger Musikschule. Zu den im Gegensatz zu uns Läuferinnen frierenden Streckenposten gesellte sich sogar ein Eichhörnchen.

Hut ab vor Uli und Miriam, welche sich als letzte Starterinnen um 12.00 Uhr inmitten von 447 mutigen Läuferinnen den 10 km Lauf zutrauten. Nicole hat als „Fotoreporterin“ fleißig Start- und Zielfotos „geschossen“.

Von 2446 gemeldeten Starterinnen nahmen laut Statistik insgesamt 1776 Frauen und Mädchen am 5. Leipziger Volksbank Frauenlauf teil, um ein deutliches Zeichen gegen häusliche und sexualisierte Gewalt gegen Frauen zu setzen. Trotz des "Sauwetters" eine beachtliche Leistung!

4 Euro jeder Startgebühr kommen von Gewalt betroffenen Frauen und Kindern im 1. Autonomen Frauenhaus des "Frauen für Frauen e.V. Leipzig" zugute.

Zur Belohnung gab es für jede Läuferin am Ziel eine Rose und im Organisationsbüro eine Teilnehmer-Urkunde mit der gelaufenen Zeit.

Zu Hause hieß es dann nur noch: Raus aus den nassen Klamotten und rein in die Badewanne! – In der Hoffnung ohne Erkältung davongekommen zu sein…

Zurück bleibt die Erinnerung an einen sehr feuchten und trotzdem stimmungsvollen 5. Volksbank Frauenlauf und das gute Gefühl als Team des LBgD e.V. für eine gute Sache gelaufen zu sein.

Herzlichen Dank an alle hervorragenden Organisatoren und mutigen Läuferinnen.

Elke Wollschläger
Fotos: Nicole Koburger

Sportlich in den Frühling: Das Bündnis beim 5. Leipziger Volksbank Frauenlauf

So., 18. Mai 2014; 09:00-14:00 Uhr; Clara-Zetkin-Park Leipzig

Der 5. Leipziger Volksbank Frauenlauf am 18. Mai 2014 soll ein klares Signal gegen Gewalt an Frauen und für die gesellschaftliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern setzen. Ab 9.00 Uhr geben sich weit über 1.000 Läuferinnen aller Altersklassen in verschiedenen Disziplinen und Distanzen (Laufen, Walken und Nordic Walking) der Freude an der Bewegung hin.

Weil uns die Verbindung aus gesundheitlichem bzw. sozialen Engagement und einem gemeinsamen sportlichen Erlebnis am Herzen liegt, wird das Leipziger Bündnis gegen Depression mit einem Läuferteam aus Ehrenamtlichen und Vorstandsmitgliedern dabei sein. Getreu dem Motto "Laufen gegen Depression" wollen wir auf unser Bündnis aufmerksam machen und uns in der Öffentlichkeit sportlich präsentieren. Zudem werden wir einen Infostand aufbauen und freuen uns über viele Besucher.

Wer mitlaufen möchte, findet hier weitere Infos zu den Wettbewerben sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Besuchen Sie uns am Infostand


 Seitenanfang

Sa., 15. Mai 2014
Erster Gesundheitstag des Jobcenters im BfW Leipzig

Nachbericht - Erster Gesundheitstag des Jobcenters im BfW Leipzig

Leipzig, 15. Mai 2014

Das Leipziger Bündnis gegen Depression war neben anderen Beteiligten wie z. B. der Verbraucherzentrale, dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig, der Volkshochschule, der Freiwilligenagentur oder der DAK unter dem Motto "Rundum gesund" mit einem Stand im Rahmen der Sächsischen Woche der Gesundheitsförderung beim ersten Gesundheitstag des Jobcenters im BfW Leipzig am 15. Mai 2014 vertreten.

Vier den Stand betreuende Vereinsmitglieder stießen in der Zeit von 10:00 - 16:00 Uhr auf wohltuend rege Resonanz zum Thema Depression und konnten in wirklich guten und intensiven Gesprächen mit Betroffenen und sonstig Interessierten verschiedene Fragen dazu beantworten, Anregungen geben und Informationen zu Hilfe und Selbsthilfe geben.

Besonders erfreulich war darüber hinaus das Interesse an unserer Broschüre "Hilfe und Orientierung bei Depression - Eine Informationsbroschüre für Erkrankte, deren Angehörige und Freunde in Leipzig", die wir häufig verkaufen bzw. Bestellungen dafür entgegennehmen konnten.

Eine in unseren Augen gelungene Aktion! Da machen wir gern wieder mit...

Christine Reuter

 Seitenanfang

Sa. 10. Mai 2014
HELDEN - Ein szenisch-musikalisches Projekt mit Jugendlichen der Uniklinik und der Musikschule Leipzig "Johann Sebastian Bach"

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

HELDEN - Ein szenisch-musikalisches Projekt mit Jugendlichen der Uniklinik und der Musikschule Leipzig "Johann Sebastian Bach"

Sa. 10. Mai 2014; 15:30 und 19:30 Uhr; UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße 12A

Die Verleihung des Carlsson Wedemeyer-Förderpreises durch die Dt. Depressionshilfe im September 2013 hat es möglich gemacht, die kunst- und theaterpädagogische Arbeit mit Jugendlichen als Behandlungsangebot der Klinik weiter zu etablieren. Höhepunkt eines jeden Projekts sind wie immer die Aufführungen, in denen Jugendliche der Klinik sowie Leipziger Musikschüler gemeinsam das Ergebnis präsentieren.

Eintritt: frei, ohne Anmeldung
Weitere Informationen finden Sie hier auf dem Flyer.

 Seitenanfang

Mo. 5. Mai 2014
Psychische Gesundheit und Erwerbslosigkeit - Intervention im Modellprojekt Psychosoziales Coaching Leipzig sowie Qigong als Präventionsansatz

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Psychische Gesundheit und Erwerbslosigkeit - Intervention im Modellprojekt Psychosoziales Coaching Leipzig sowie Qigong als Präventionsansatz

Mo., 5. Mai 2014; 14.00-15:30 Uhr; Gesundheitsamt Dachgeschoss, Friedrich-Ebert-Str. 19a, 04109 Leipzig

Psychische Erkrankungen und Erwerbslosigkeit können in einen Teufelskreis münden. Welche Mechanismen dem zugrunde liegen und wie der Kreislauf durchbrochen werden kann, soll beim kommenden Akademikertreff geklärt werden. Tanja Bresner (Diplom-Psychologin, Universität Leipzig) stellt dabei das Modellprojekt Psychosoziales Coaching der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Leipzig vor.

Nicht nur um körperlich fit zu bleiben, ist Bewegung geradezu essenziell - sie trägt auch zur psychischen Gesundheit bei. Im zweiten Teil gibt Dr. Grit Schöley (Sportwissenschaftlerin, Qigong-Zentrum Schöley & Rank GbR) eine praktische Einführung in die fernöstliche Bewegungsform.

Zeit: Montag, 05.05.2014, 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort: Gesundheitsamt Dachgeschoss, Friedrich-Ebert-Str. 19a, 04109 Leipzig
Eintritt: frei, ohne Anmeldung

Weitere Infos und Termine zum Akademikertreff Leipzig unter: *nea Netzwerk Leipzig

 Seitenanfang

Fr. 14.03., 28.03., 04.04., 11.04. 2014
Kinderuniversität Leipzig öffnet wieder ihre Pforten

Kinderuniversität Leipzig öffnet wieder ihre Pforten

Fr. 14.03., 28.03., 04.04., 11.04. 2014; jeweils 16:30 Uhr; Audimax im Neuen Augusteum, Augustusplatz 10 bzw. Großer Hörsaal des Instituts für Experimentalphysik; Linnéstraße 5 (nur 28. März)
Dass Wissenschaft weder abgehoben noch staubtrocken sein muss, beweist die Kinderuniversität Leipzig. Vom 14. März bis 11. April werden Professor(inn)en und Wissenschaftler(inn)en mit spannendem Wissen aus ihren Fachgebieten Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren begeistern.
Den Auftakt macht Torsten Schöneberg vom Institut für Biochemie am 14. März mit der Vorlesung „Von Schlafmohn und Schlangenbissen – Die Giftküche der Natur“.
Die Vorlesungen beginnen jeweils 16:30 Uhr im Audimax (Augustusplatz 10). Nur am 28. März findet die Vorlesung Großen Hörsaal des Instituts für Experimentalphysik in der Linnéstraße 5 statt. Eltern und Begleitpersonen können die Vorlesung im Hörsaal verfolgen.

Der Besuch der Kinderuni ist selbstverständlich kostenlos.
Eine Anmeldung über die Homepage der Universität Leipzig ist jedoch erforderlich und ab dem 10. Februar möglich.
Weitere Informationen finden Sie hier und auf facebook.

 Seitenanfang

Do. 10. April 2014
Wi(e)der-Stehen - mit innerer Widerstandskraft wieder in Balance kommen

Wi(e)der-Stehen - mit innerer Widerstandskraft wieder in Balance kommen

Do. 10. April 2014; 18.00 Uhr; Volkshochschule Leipzig; Löhrstraße 3-7
Alle Menschen erleben im Verlauf ihres Lebens Misserfolge, Schicksalsschläge, Krankheiten oder andere Ereignisse, die sie aus ihrem persönlichen Gleichgewicht bringen und sogar "umhauen" können. Manche leiden darunter und werden krank. Andere stehen, wie ein "Stehaufmännchen", relativ schnell wieder auf. Der Abend zielt darauf ab, sich mit den Faktoren dieser Widerstandskraft, der sogenannten Resilienz, zu beschäftigen: Welche sind es? Hat sie jeder Mensch? Kann man Resilienz trainieren?

Die Kosten für den VHS-Vortrag belaufen sich auf 4,00€
Anmeldung unter: VHS-Leipzig

 Seitenanfang

Mi. 9. April 2014
6. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentagt

6. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag

Mi. 09. April 2014; ab 13.00 Uhr; Volkshochschule Leipzig; Löhrstraße 3-7
Selbsthilfe - wäre das etwas für Sie? In Leipzig gibt es ca. 300 Selbsthilfegruppen und -vereine zu vielen verschiedenen sozialen und gesundheitsbezogenen Themen. Menschen mit ähnlichen Problemen, Krankheiten und Behinderungen treffen sich regelmäßig, um gemeinsam Erfahrungen auszutauschen, damit der Alltag besser gelingt. Lernen Sie an diesem Tag Vertreter und Vertreterinnen Leipziger Selbsthilfegruppen bei ihren Präsentationen kennen. Stellen Sie Ihre Fragen in den Seminaren zu speziellen gesundheitlichen Themen sowie an den ca. 30 Informationsständen. Schauen Sie rein, es wird anregend und vielfältig - wie die Leipziger Selbsthilfe.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldung und nähere Informationen finden Sie unter: VHS-Leipzig

 Seitenanfang

Mo. 7. April 2014
Akademikertreff: Trends und Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Akademiker in Leipzig und Sachsen

"Neuigkeiten aus unserem Netzwerk"

Akademikertreff: Trends und Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Akademiker in Leipzig und Sachsen

Mo. 7. April 2014; 14:00-16:00 Uhr; JobClub Leipzig, AXIS-Passage, Georg-Schumann-Straße 171-175, Aufgang B, 4. Etage

Dr. Burkhard Venz, langjähriger Leiter des "Teams Akademische Berufe" der Leipziger Agentur für Arbeit, ist am kommenden Montag zu Gast beim Akademikertreff. Als erfahrener Spezialist beantwortet er u.a. Fragen zu Trends und Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt für Akademiker/-innen mit speziellem Fokus auf Leipzig und Sachsen, zum aktuellen Dienstleistungsangebot der Arbeitsagentur für akademische Berufe sowie zur Förderung von Maßnahmen adäquater Weiterbildung. Die *nea e.V. Regionalgruppe Leipzig lädt interessierte erwerbssuchende Akademiker, Absolventen, Sich-Neuorientierende, Arbeitsmarktakteure, Bürger aus Leipzig und Umland zu diesem Informations- und Erfahrungsaustausch herzlich ein.

Eintritt: frei, ohne Anmeldung
Weitere Infos und Termine zum Akademikertreff Leipzig unter: *nea Netzwerk Leipzig

 Seitenanfang

Sa. 22. März 2014
7. Cup of PEARL - ein Fußballturnier der besonderen Art

7. Cup of PEARL - ein Fußballturnier der besonderen Art

Sa. 22. März 2014; ab 9.30 Uhr; Ernst-Grube Halle der Sportwissenschaftlichen Fakultät; Jahnallee 59

Leipziger Beratungsstellen für Suchterkrankungen und Vereine, die mit psychisch beeinträchtigten Menschen arbeiten, stellen insgesamt 12 Teams und kämpfen in der Ernst-Grube Halle der Sportwissenschaftlichen Fakultät in der Jahnallee 59 um den begehrten Cup of Pearl.
Es werden für jede Mannschaft 8-10 Akteure an den Start gehen. Gespielt wird mit einer Spielstärke von 4:1 (4 Feldspieler + Torwart), wobei gemischte Mannschaften mit Männern und Frauen, sowie Betreuern erwünscht sind. Der Turniermodus sieht eine Vorrunde mit 2 Gruppen (à 6 Mannschaften) und anschließender K.O.-Runde (Viertelfinale, Halbfinale, Spiel um Platz 3 und Finale) vor.
Organisiert wird das Turnier vom REHASPORT Leipzig e.V. in Kooperation mit dem Institut für Gesundheitssport & Public Health (IGPH), dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig sowie dem Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband. Zusätzlich werden die erfolgreichsten Mannschaften, der beste Torschütze, der beste Torhüter sowie der kreativste Mannschaftsname, geehrt.

Anmeldung und nähere Informationen finden Sie unter: Rehasport Leipzig e.V.
 Seitenanfang

So. 02. März 2014
Das kalte Herz – "Theater aHnunglos"

Das kalte Herz – "Theater aHnunglos"

So. 02. März 2014; 16:00 Uhr; Gutshof Stötteritz - die Scheune; Oberdorfstraße 15

Das „Theater aHnungslos“ ist eine integrative Theatergruppe, die sich aus Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung zusammensetzt und einen festen Bestandteil des Tageszentrums bildet.

Eintrittskarten zum Preis von 4,-€ (ermäßigt: 3 €) können beim Verein zur Wiedereingliederung psychosozial geschädigter Menschen e.V. bestellt werden:
Karten-Tel.: 0341-8631750

 Seitenanfang

Do. 27. & Fr. 28. Februar 2014
Theaterstück "Im Absprung"

Theaterstück “Im Absprung“

Do. 27. & Fr. 28. Februar 2014; jeweils 19.00 Uhr; Cammerspiele Leipzig in der Kulturfabrik; Kochstraße 132

Wie nehmen Kinder und Jugendliche psychische Erkrankung ihrer El­tern wahr? Wie beeinflussen die Erfahrungen ihr Denken, Fühlen und ihre Entwicklung? "Im Absprung", ein Theaterstück freischaffender Künstler unter Federführung von Romy Kuhn, nähert sich diesen Fragen mit poetischen Bildern.
Die Adaption des Romans „Klippen“ von Oliver Adam, französischen Bestsellerautor und Preisträger des renommierten Prix Goncourt de la Nouvelle, zeigt auf eindringliche, aber unpathetische Weise die Feinfühligkeit und Fragilität eines Mannes, der durch die Depression und letztlich den Verlust seiner Mutter bereits in jungen Jahren nicht heilen wollende seelische Wunden zugefügt bekommt.
Die Geschichte des Protagonisten steht damit stellvertretend für eine Generation, in der durchschnittlich ein Kind pro Schulklasse mit einem psychisch kranken Elternteil zusammenlebt.

Den gesamten Text der hier in Auszügen wiedergegebenen Ankündigung, inklusive weiterer Informationen, finden Sie unter dem Link.

 Seitenanfang

2013


Montag, 04. November 2013
Mit Depression leben - Zum Umgang mit der Erkrankung im familiären Alltag und Freundeskreis

Mit Depression leben - Zum Umgang mit der Erkrankung im familiären Alltag und Freundeskreis

Montag, 04. November 2013; 18.00 Uhr; Volkshochschule Leipzig

Das Leipziger Bündnis gegen Depression, Vertreter aus verschiedenen Selbsthilfegruppen sowie dem Wege-Verein laden ein, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Nach einführenden Impulsvorträgen in der Form von Erfahrungsberichten mit der Erkrankung und dem Umgang damit in der Familie und dem Freundeskreis, haben die Referierenden ein offenes Ohr für Ihre Fragen.
Bei Bedarf werden Anlaufstellen und Hilfsmöglichkeiten bei Depression in Leipzig aufgezeigt.
Kursentgelt: 4,00 Euro

NACHBERICHT

Am 4.11. fand in der Volkshochschule Leipzig eine Veranstaltung des LBgD e.V. statt zum Thema: „Mit Depression leben – zum Umgang mit der Erkrankung im familiären Alltag und Freundeskreis“. Die 17 angemeldeten Teilnehmer sind fast komplett erschienen.

Nach einem einführenden Kurzvortrag zum Thema von Herrn Stein kam schnell eine trialogische Diskussion in Gang: Im Austausch von Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonal wurden Fragen erörtert wie z.B.: Was ist eine Depression? Wie fühlt sie sich an? Was kann ich tun, wenn es mir schlecht geht? Welche Probleme treten in der Familie auf? Wie helfe ich meinem Partner am besten, wenn er depressiv ist? Wie verhalte ich mich ihm gegenüber, wenn die Krankheitseinsicht fehlt? Auch alternative Möglichkeiten zur Regelbehandlung und deren Grenzen wurden angesprochen. Es gab auch einen kritischen Blick auf die Depression, wenn sie missbraucht wird, um sich hinter ihr zu „verstecken“. Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend mit vielen Anregungen und Impulsen.

Mitgestaltet haben die Gesprächsrunde Frau Geyler vom Wege e.V., Herr Stein von der Selbsthilfegruppe (SHG) Depression-Ängste-Schlafstörungen und Mitglied des LBgD e.V., Frau Dlouhy von der SHG „Lebens-Zeit-Gewinn“, Frau Wollschläger von der SHG „Hoffnung“ und ebenfalls Vorstandsmitglied des LBgD e.V. sowie Frau Koburger, 1. Vorstand des LBgD e.V.

Allen Teilnehmern und Referierenden herzlichen Dank!

 Seitenanfang

Samstag, 12. Oktober 2013
1. Leipziger Lindenlauf

Das Herbst-Lauffest der besonderen Art mit Koordinations- und Sensibilitätsübungen

Samstag, 12. Oktober 2013; 10:00 - 12:30 Uhr; Jahnallee 59, 04109 Leipzig

Auf dem Gelände der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig findet in diesem Jahr der 1. Leipziger Lindenlauf statt. Im Rahmen der Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit veranstaltet der Rehasportverein Leipzig e.V. zusammen mit dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig und dem Institut für Gesundheitssport und Public Health der Universität Leipzig am 12. Oktober dieses besondere Herbst-Lauffest.
Ziel des Leipziger Lindenlaufs ist es, die Bedeutung körperlicher Aktivität bei psychischen Erkrankungen herauszustellen und eine nachhaltige Bindung daran zu ermöglichen.
Die Idee zu einer solchen Sportveranstaltung hat sich aus dem Cup of Pearl, einem Fußballturnier für psychisch Erkrankte, ergeben. Da der Bedarf und Anklang solcher Sportangebote recht groß ist, wurde der Leipziger Lindenlauf ins Leben gerufen. Auf der Strecke ist die Bewegungsart frei wählbar (laufen, walken, gehen, mit Gehhilfen, etc.). Die Starter benötigen Koordination und Sensibilität um die drei Hindernisse auf dem Parcours zu überwinden. Für Musik und Verpflegung (gegen einen kleinen Obolus) wird gesorgt sein.
Jeder, der am 12.Oktober Zeit und Lust hat, sich körperlich zu betätigen, kann ab 10 Uhr dabei sein und bis zu einer Stunde laufen. Dabei sollen Teams (2er Gruppen, Familien, Freunde, etc.) von Menschen mit und ohne psychischen Erkrankungen gebildet werden, die gemeinsam den Parcours absolvieren. Belohnt werden Teilnehmer mit einer individuellen Siegerehrung mit Medaillen und Urkunden.
Bei Fragen und für die Anmeldung wenden Sie sich an:
REHASPORT Leipzig e.V.
Jahnallee 59, 04109 Leipzig
Tel.: 0341 / 30854587
rsl_studentenprojekte@uni-leipzig.de

 Seitenanfang

2012


Mo. 03. Dezember 2012
Psychoseseminar 'Kann ich nichts allein?! Gedankenaustausch zum Thema Betreuung in jeder Hinsicht'

Psychoseseminar 'Kann ich nichts allein?! Gedankenaustausch zum Thema Betreuung in jeder Hinsicht'

Montag, 03. Dezember 2012; 19:00 – 21:00 Uhr; „Raum der Stille“, Orientierung – Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig, Hainstraße 12, Sternpassage, 04109 Leipzig

Leitung: Herr Seyde, Psychiatriekoordination (0341-1236806), Frau Haase, Durchblick e.V. (0341-1406140)
Weitere Informationen zum Psychoseseminar finden Sie hier.

 Seitenanfang

2011


Mo. 07. Mai 2011
Psychoseseminar: 'Rituale als Mittel zur Tagesstrukturierung'

Psychoseseminar: 'Rituale als Mittel zur Tagesstrukturierung'

Montag, 7. Mai 2011; 19:00 Uhr – 21:00 Uhr; „Raum der Stille“, Orientierung – Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig, Hainstraße 12, Sternpassage, 04109 Leipzig

Leitung: Herr Seyde, Psychiatriekoordination (0341-1236806), Frau Haase, Durchblick e.V. (0341-1406140)
Weitere Informationen zum Psychoseseminar finden Sie hier.

 Seitenanfang

2010


Do. 16. September 2010
'Vom Sinn des Wahnsinns'

'Vom Sinn des Wahnsinns'

Donnerstag, 16. September 2010; 19 Uhr; Café vom Haus der Demokratie, Bernhard Göring Straße 152, 04277 Leipzig

Friederike Raschke

Inhalt:
Friederike Raschke schrieb dieses Buch für alle, die sich in psychiatrischer Bedrängnis befinden und ermutigt die Kranken, ihre Lethargie zu überwinden und den Weg für ein aktives sinnvoll gestaltetes Leben zu suchen. In diesem Buch erzählt Friederike, wie sie und ihr Mann mit einem gesuchten und gefundenen "Leit(d)faden" den Weg aus dem Irrgarten ihres schwer geprüften, auch krisengeschüttelten Lebens entdeckt haben.
Das Buch ist uns Gesprächsgrundlage über die Akzeptanz von seelischen Erkrankungen und schafft Denkanstöße zu Hilfen und Möglichkeiten für Betroffene, Angehörige, Selbsthilfe-Gruppen und Psychologen.

Der Eintritt ist frei!

 Seitenanfang

2009


Do., 26. November 2009
Novemberleuchten

Novemberleuchten

Do., 26. November; 19:00-23:00Uhr; Theaterhaus "Schille", Otto-Schill-Str. 7.; 04109 Leipzig;

"Novemberleuchten" - Ein Lichtstrahl im Novembergrau
Leipziger Bündnis gegen Depression lädt am 26. November 2009 zur Benefizveranstaltung „Novemberleuchten“ zugunsten depressiv Erkrankter um 19.30 Uhr in die „Schille“ ein.

Für etwas Licht und Wärme im trüb-regnerischen Novembergrau wollen die Mitstreiter des Leipziger Bündnisses gegen Depression mit der Veranstaltung „Novemberleuchten“ am 26. November im Theaterhaus des Evangelischen Schulzentrums „Schille“ sorgen. Geplant ist ein stimmungsvoller Abend für alle Sinne mit einem farbenfrohen Reigen aus Musik, Tanz, literarischen und darstellerischen Beiträgen. Außerdem wird eine Foto- und Bilder-Ausstellung die Veranstaltung umrahmen.

Dass auch zahlreiche Leipziger von der Krankheit Depression betroffen sind, weiß Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl, Ärztlicher Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig und Sprecher des Leipziger Bündnisses: „Leider wird die Krankheit oft unterschätzt und häufig nicht diagnostiziert. Außerdem werden die guten Behandlungsmöglichkeiten immer noch zu wenig in Anspruch genommen.“

Auch darauf will das Leipziger Bündnis gegen Depression an diesem Abend aufmerksam machen. Das seit Juni dieses Jahres bestehende Bündnis versteht sich als Vernetzungsstelle bestehender Hilfsangebote und psychosozialer Beratungsstellen in Leipzig sowie als Ansprechpartner für betroffene Ratsuchende und deren Angehörige.

Die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen oder einfach nur nett miteinander ins Gespräch zu kommen, findet sich während der Veranstaltung am 26. November in der „Schille“ bei einem Glas Wein o.ä. mit Sicherheit.
Die auftretenden Akteure und Künstler sind teilweise selbst Betroffene oder ehemals Erkrankte, die anderen Patienten Mut machen wollen, sowie Pfarrer Turek mit seiner Tanzgruppe und die Gruppe „Goldkind Community“ unter der Leitung von Thomas Becker.

Die Einnahmen des Abends sollen vor allem der Öffentlichkeitsarbeit des Leipziger Bündnisses zugute kommen, um Brücken zwischen Betroffenen und Nicht-Betroffenen zu schlagen. „Spendierhosen“ dürfen also durchaus getragen werden.

Alle Interessenten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung ganz herzlich willkommen.

 Seitenanfang

Do., 19. November 2009
Nachdenkliches zum Abend

Nachdenkliches zum Abend

Do., 19. November 2009; 19:00-21:00Uhr; Caféteria im Haus der Demokratie, Bernhard-Göring-Str. 152; 04277 Leipzig;

Nachdenkliches zum Abend
Der Behindertenverband Leipzig e.V. und die SHG Depression-Ängste-Schlafstörungen laden zu einem Literaturabend mit Vortrag und anschließendem Gedankenaustausch ein.

Die Schauspielerin und Autorin Friederike Raschke liest aus ihren Werken über das Theaterleben und vorweihnachtliche Lyrik.

Es besteht die Möglichkeit zum Gedankenaustausch über psychische Erkrankungen. Ein kleiner Imbiß, Gebäck und Getränke stehen bereit.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldungen sind unter 0341 - 86 12 302 möglich.

 Seitenanfang

Sa., 14. November 2009
Informationsstand in der Innenstadt

Informationsstand in der Innenstadt

Sa., 14. November 2009; 11:00-13:00Uhr; Messehofpassage (neben Blume 2000)

Informationsstand in der Innenstadt
Informationsstand vom Leipziger Bündnis gegen Depression

 Seitenanfang

Mo., 12. Oktober 2009
Depression als Chance für Veränderung

Depression als Chance für Veränderung

Mo., 12. Oktober 2009; 17:00Uhr; Nikolaikirche Leipzig

Depression als Chance für Veränderung
Friedensgebet zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit

DEPRESSION sei eine Volkskrankheit, sagen manche Fachleute. Was daraus auch werden kann, hören und erleben wir im F RIEDENSGEBET AM 12. OKTOBER.

Mitwirkende sind u.a.:
Pfarrer Rolf-Michael Turek (Klinikseelsorger, Universität Leipzig),
die Experten aus eigener Erfahrung Claudia Oheim, Elke Wollschläger, Christel Römer, Margarete Wustig, Wilfried Karasek, Hans Schlosser (Keyboard) und Matthias Meyer (Liedermacher, Gitarre).

Veranstalter:
Diakonisches Werk
Innere Mission Leipzig e.V.
Psychosoziales Gemeindezentrum Leipzig - Mitte, Nord, Nordwest für seelisch kranke Menschen, ihre Angehörigen und Freunde
Freundeskreis für seelische Gesundheit

 Seitenanfang

Mo., 21. September 2009
Depression und Berufstätigkeit

Tag der Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

Mo., 21. September 2009; 17.00 - 18. 30 Uhr; Hörsaal der Klinik und Polklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Uniklinikums Leipzig (Department für Psychische Gesundheit), Semmelweisstraße 10, 04103 Leipzig

"Depression und Berufstätigkeit"
Psychische Erkrankungen und Arbeitsmarkt: Wer hilft weiter?


Für die meisten Menschen ist Bestätigung im Beruf eine wichtige Voraussetzung für ein erfülltes Leben. Doch wer an einer depressiven Erkrankung leidet, ist oft nicht mehr in der Lage, seinen bisherigen Beruf auszuüben und fehlt bisweilen über Wochen und Monate am Arbeitsplatz, was nicht selten in Arbeitslosigkeit mündet. Diese jedoch kann einen zusätzlichen Risikofaktor für eine erneute depressive Episode darstellen, während eine Rückkehr in den Beruf gerade psychisch Kranken schneller wieder auf die Beine hilft.

Dennoch ist es für viele Betroffene auch nach einer Erkrankung nicht sofort möglich, einen ganzen Arbeitstag durchzustehen und die Befürchtungen, aufgrund längerer Arbeitspausen den Anforderungen des Arbeitsmarktes nicht zu entsprechen, sind demzufolge groß.

Im Rahmen einer vom Leipziger Bündnis gegen Depression organisierten Veranstaltung informieren Experten folgender Einrichtungen über Hilfsmöglichkeiten für Betroffene:
  • Integrationsfachdienst Leipzig (Sächsische Lehmbaugruppe)
  • RPK Leipzig (Einrichtung zur Rehabilitation psychisch Kranker)
  • Sozialgericht Leipzig
Die Referenten stellen Möglichkeiten zur Vermittlung eines Arbeitsverhältnisses, der Erhaltung des Arbeitsplatzes, der beruflichen Reintegration sowie der Teilhabe am Arbeitsleben für psychisch Erkrankte vor und beantworten im Anschluss Fragen.

Weitere Details finden Sie in der aktuellen Pressemitteilung.

 Seitenanfang

Mi. 16. September 2009
Tag der Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

Tag der Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

Mi., 16. September 2009; Zoo Leipzig

15. Tag der Begegnung für Menschen mit und ohne Behinderung der Stadt Leipzig
Präsentationen von Leipziger Vereinen und Verbänden für und von Menschen mit Behinderung

Das Leipziger Bündnis gegen Depression wird durch Mitarbeiter vertreten vor Ort sein und an einem eigenen Stand über seine Arbeit berichten.

Darüber hinaus können Sie die Chance nutzen, sich bei Experten in eigener Sache über Angebote und Leistungen für behinderte Menschen zu informieren, Integration zu leben und die ganze Vielfalt der Arbeit der Leipziger Vereine für Menschen mit Behinderung sowie der Leipziger Seniorinnen und Senioren kennen zu lernen.

Unter dem Motto „Barrierefrei im Zoo“ werden Ihnen neben einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm viele Aktionen zum mitmachen angeboten. Dazu sind besonders Kinder und Jugendliche der Leipziger Schulen eingeladen. Auch wird es thematische Führungen geben.

 Seitenanfang

Mi., 26. August 2009
Sommer-Sport-Fest 2009

Sommer-Sport-Fest 2009

Mi., 26. August 2009; 15:00 - 19:00 Uhr; Fecht- und Mehrzweckhalle, Jahnallee 59, Leipzig

WAS?
ab 15:00Uhr Bogenschieße, Volleyball, Spielecke, Schnitzeljagd, Schminkstraße sowie Leckereien
16:00-18:00Uhr Zirkusshow

Workshops:
15:30Uhr Tischtennis
16:15Uhr Kampfkunst
17:00Uhr Tanz

Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte Hallenturnschuhe mitbringen.

 Seitenanfang

Do., 18. Juni 2009
Auftaktveranstaltung des Leipziger Bündnis gegen Depression

Auftaktveranstaltung des Leipziger Bündnis gegen Depression

Do., 18. Juni 2009; 19:00 Uhr; Mendelssohn-Saal des Leipziger Gewandhauses

Auftaktveranstaltung des Leipziger Bündnis gegen Depression
Die Auftaktveranstaltung des Leipziger Bündnis gegen Depression fand im Mendelssohn-Saal des Leipziger Gewandhauses am Donnerstag, 18. Juni 2009 um 19:00 Uhr statt.

Das Programm des Abends finden Sie hier.

Einen Artikel, der über die Auftaktveranstaltung vom Leipziger Bündnis gegen Depression informierte, aus der Leipziger Volkszeitung vom 11. Juni 2009 können Sie hier lesen.

 Seitenanfang