Wo finde ich in Leipzig als Angehöriger Hilfe

Es gibt in Leipzig zahlreiche Anlaufstellen für die Versorgung und Hilfe bei depressiven Erkrankungen. Sie sind alle in einer Broschüre gesammelt, die das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. im Herbst 2013 veröffentlicht hat und die auf dieser Homepage bestellt oder heruntergeladen werden kann. Neben den nachfolgend gelisteten Adressen enthält die Broschüre weitere Adressen, zusätzliche Erklärungen und Hintergrundinformationen. Auf dieser Seite finden Sie zu den nachfolgenden Bereichen die wichtigsten Adressen im Überblick:

  • In einer Krise
  • Sozialpsychiatrischer Dienst
  • Der WEGE e.V.
  • Verbände der Angehörigen psychisch Kranker & "Seelefon"
  • Angehörigengruppen
  • Betroffene beraten Betroffene

In einer Krise

Bei Gefahr für Leib und Leben, sowie dringendem medizinischen Hilfebedarf
Rettungsleitstelle: 112
Polizei: 110

Psychiatrische Notaufnahme
Im akuten Krisenfall ist die Vorstellung an allen psychiatrischen Kliniken ohne Termin und rund um die Uhr möglich.

Kinder- und Jugendnotdienst
Kinder und Jugendliche, Eltern und Verwandte aber auch Nachbarn und andere Personen können sich jederzeit mit Fragen, Sorgen oder Hinweisen bezüglich eines in Not geratenen Kindes oder Jugendlichen an den Kinder- und Jugendnotdienst wenden. Im Bedarfsfall kann dort eine Inobhutnahme erfolgen.
Jugendnotdienst: 0341 - 41 12 13 0
Kindernotdienst: 0341 - 41 20 92 0

Sozialpsychiatrischer Dienst und Leipziger Krisentelefon
Zu den regulären Öffnungszeiten kann der zuständige Standort des sozialpsychiatrischen Dienstes (siehe oben) in Krisensituationen aufgesucht werden. Zu den Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten bieten das Leipziger Krisentelefon sowie die Krisenkontaktstelle einen ersten Ansprechpartner in psychischen Krisen- und Konfliktsituationen. Dieses Angebot dient zur kurzzeitigen Stabilisierung bis andere Hilfen greifen.

Leipziger Krisentelefon: 0341 - 99 99 00 00
Erreichbarkeit: Mo.-Fr.: 19:00-7:00 des Folgetages sowie Sa., So., Feiertag: rund um die Uhr

Telefon- und E-Mailangebote

SeeleFon
Das SeeleFon ist eine Selbsthilfe-Beratung zu psychischen Erkrankungen. Sie wird vom Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker angeboten. Sie richtet sich an alle, die Rat suchen, Hilfe brauchen oder ein persönliches Gespräch zu ihren Sorgen und Fragen in Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen führen möchten (Psychiatrieerfahrene, Betroffene, Angehörige etc.). Die Beratung kann auch anonym erfolgen.
Tel.: 0180 - 59 50 95 1 oder 0228 - 71 00 24 24 (Festnetz)
Beratungszeiten: Mo.–Do. 10.00–12.00 Uhr & 14.00–20.00 Uhr; Fr. 10.00–12.00 Uhr & 14.00-18.00 Uhr Die Berater des "Seelefon" sind auch per E-Mail (seelefon@psychiatrie.de) erreichbar.

Ökumenische Telefonseelsorge
Seit 1956 gibt es das Angebot einer deutschlandweiten Telefonseelsorge. Es kann von allen Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, dem Nachgehen einer beruflichen Tätigkeit oder dem Zugehören einer bestimmten religiösen Gemeinschaft genutzt werden. Sie richtet sich an alle, die Rat suchen, Hilfe brauchen bei bestimmten Problemen oder Krisen oder ein persönliches Gespräch rund um schwierige Lebenssituationen benötigen. Die Beratung durch die Telefonseelsorge erfolgt kostenfrei, anonym und rund um die Uhr.
Tel.: 0800 11 10 11 1 & 0800 11 10 22 2

Die Telefonseelsorge betreibt auch eine kostenfreie Chat und E-Mail-Beratung. Für den Chat kann man nach Registrierung selbst gewählte Termine buchen. Die E-Mail-Beratung ist ebenso nach Registrierung nutzbar. Erstanfragen werden einem Berater zugewiesen und in der Regel innerhalb von drei Tagen beantwortet. Folgende Anfragen werden von derselben Person bearbeitet. Weitere Hinweise zu den Angeboten und die Möglichkeit zur Registrierung sind zu finden unter www.telefonseelsorge.de.


Sozialpsychiatrischer Dienst

Der sozialpsychiatrische Dienst (SPDi) möchte an fünf Standorten in Leipzig wohnortnahe Versorgung sicherstellen. Dies geschieht in multiprofessionellen Teams aus Sozialpädagogen, Ärzten für Psychiatrie und Psychotherapie und Krankenschwestern. Die Hilfestellung ist auf Menschen mit psychosozialen Problemen, deren Angehörige, Freunde und Betreuer ausgerichtet. Die Kontaktdaten zu den fünf Standorten sind wie folgt:

Standort: Südwest/West
Friesenstraße 8, 04177 Leipzig
Tel.: 0341 - 44 42 22 0

Standort: Nordost
Kieler Straße 65, 04357 Leipzig
Tel.: 0341 - 23 18 93 0

Standort: Grünau
Potschkaustraße 50, 04209 Leipzig
Tel.: 0341 - 41 53 89 0

Standort: Südost/Süd
Schönbachstraße 2, 04299 Leipzig
Tel.: 0341 - 86 92 06 0

Standort: Mitte/Nord
Eitingonstraße 12, 04105 Leipzig
Tel.: 0341 - 35 53 44 00


Der WEGE e.V.

Der WEGE-Verein ist der wichtigste Ansprechpartner für Angehörige und Freunde psychisch Kranker in Leipzig mit folgenden Kontaktdaten:
Lützner Straße 75, 04177 Leipzig
Tel.: 0341 - 91 28 31 7
www.wege-ev.de

Allgemeine Angebote, die sich an Angehörige richten, sind:

  • die Angehörigenberatung dienstags zwischen 15:00 und 18:00 Uhr (Termine nach telefonischer Vereinbarung)
  • Monatliche Gesprächsrunden zum Erfahrungsaustausch jeden 2. Mittwoch im Monat um 17:00 Uhr
  • Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen

Darüber hinaus betreibt der Verein vielzählige weitere Projekte, über die Sie auf den Internetseiten des Vereins mehr erfahren können. Dazu gehört das Projekt AURYN:

Kinder-, Jugend- und Familienberatungsstelle „AURYN“ - Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

Die Beratungsstelle AURYN ist ein Hilfsangebot für Kinder und Familien mit seelisch belasteten und psychisch erkrankten Eltern. Da sich die Familiensituation verändert, wenn ein Elternteil betroffen ist und Unsicherheit, Sorge, sozialer Rückzug und Angst das Familienleben belasten, können Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Bezugspersonen bei AURYN Beratung und Unterstützung in ihrer Situation erhalten. In der Kinder-, Jugend- und Familienberatungsstelle werden Einzel- und Paarberatungen sowie Familiengespräche für Kinder und / oder Eltern angeboten. Weiterhin wird angemessene Hilfe und Unterstützung für Kinder und Familien vermittelt.

Tel.: 0341 - 47 85 89 9
www.wege-ev.de/projekte/auryn/idee/


Verbände der Angehörigen psychisch Kranker & "SeeleFon"

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker (BApK) versteht sich als Familien-Selbsthilfe in der Psychiatrie. Er setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 1985 gemeinsam mit seinen Mitgliedern, den Landesverbänden, auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen für die Verbesserung der Situation psychisch kranker Menschen und ihrer Familien ein. Die Verbände unterstützen durch kostenlose Beratung und Information, Vermittlung von Kontakten, Adressen und Literaturhinweisen.

Die umfangreichen Internetseiten des BApK enthalten Informationen zum Verband, Informationen zu verschiedenen Themenschwerpunkten, Hinweise zum Umgang mit psychischer Krankheit und weiterführende Adressen.

Geschäftstelle in Bonn
Oppelner Straße 130, 53119 Bonn
Tel.: 0228 - 71 00 24 00
www.bapk.de

Außerdem betreibt der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker seit dem Jahr 2011 das "SeeleFon". Bei dieser Hotline geben Angehörige und Betroffene als Berater Information, Hilfe und Unterstützung zum Thema psychische Erkrankungen.
Tel.: 0180 - 59 50 95 1 oder 0228 - 71 00 24 24 (Festnetz)
Beratungszeiten: Mo.–Do. 10.00–12.00Uhr & 14.00–20.00Uhr; Fr. 10.00–12.00Uhr & 14.00-18.00Uhr Die Berater des "Seelefon" sind auch per E-Mail unter seelefon@psychiatrie.de erreichbar.

In Sachsen vertritt zudem der Landesverband für Angehörige psychisch Kranker (LApK e.V.) die Interessen Betroffener und ihrer Angehörigen gegenüber der Fachwelt, der Öffentlichkeit und der Politik. Er setzt sich für den Ausbau und Erhalt einer gemeindenahen, sozialen Psychiatrie ein.
Örtliche Anlaufstelle des LApK e.V. ist der WEGE-Verein (s.o.).

Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker Sachsen (LApK e.V.)
Lützner Straße 75, 04177 Leipzig
Tel.: 0341 - 91 28 31 7
www.lvapk-sachsen.de


Angehörigengruppen

In der Regel beziehen alle psychiatrischen Kliniken die Familie und Freunde der Betroffenen in den Beratungs- sowie den therapeutischen Prozess ein. Darüber hinaus bieten einige Kliniken Gruppen zur Information und Unterstützung von Angehörigen an.
In Leipzig sind dies zum Beispiel:

  • die Angehörigengruppen der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des HELIOS Park-Klinikums Leipzig (von Psychose-Erkrankten, Demenz-Erkrankten und von depressiven Patienten)
  • die Angehörigengruppender Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz (von psychotischen und gerontopsychiatrischen Patienten)

Für Informationen über diese Angebote wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner in den jeweiligen Kliniken. Die Kontaktdaten finden Sie in der Rubrik "Hilfe für Betroffene".


Betroffene beraten Betroffene

Depressiv? – Sprich darüber!
Das Angebot „Betroffene beraten Betroffene, deren Angehörige und Freunde“ bietet eine kostenfreie und niedrigschwellige Möglichkeit, sich über die Krankheit und den Umgang mit Depression zu informieren.

Mitwirkende aus Leipziger Selbsthilfegruppen, die eigene Erfahrung mit der Erkrankung haben, führen die Beratung durch. In einer vertrauensvollen Atmosphäre, die von Verständnis und Einfühlungsvermögen gekennzeichnet ist, können dabei im Einzelgespräch Informationen ausgetauscht und Hilfsmöglichkeiten aufgezeigt werden.
Das Angebot wird unterstützt vom Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. und der Selbsthilfekontakt- und –informationsstelle (SKIS) im Gesundheitsamt Leipzig.

Die Beratung findet zwei Mal monatlich (immer am 2. und 4. Dienstag) von 16.00–18.00 Uhr im Gesundheitsamt statt.  
Es wird um eine Voranmeldung zum Gespräch über Frau Klass (Leiterin der SKIS) unter 0341-1236755 gebeten.
Sie können aber auch ohne Anmeldung zu den geplanten Zeiten kommen.

Selbsthilfekontakt - und Informationsstelle (SKIS) Stadt Leipzig, Gesundheitsamt
Ina Klass
Friedrich-Ebert-Straße19a, 04109 Leipzig
Tel.: 0341 - 12 36 75 5
eMail: ina.klass@leipzig.de

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...