Nach dem erfolgreichen Auftakt des Projektes „IMAGE – sehen und gesehen werden“ mit einem Malworkshop ging es gleich weiter mit einem Kreativangebot der anderen Art. In Kooperation mit „Restlos – Das kreative Upcyclingprojekt“ des Mütterzentrum Leipzig e.V. startete am Donnerstag den 24. September die Workshopreihe Upcycling „MehrWege aus der Depression“ in der „Restlos“ Halle.

Nach einer kurzen Einleitung wurden die Teilnehmenden aufgefordert sich in der Halle umzusehen und sich Materialien zu suchen, mit denen sie arbeiten wollen. Einige gingen sofort zielstrebig los, andere waren erstmal etwas ratlos, was sie nun tun sollten. In der sehr aufgeräumten und sortierten Restlos-Halle findet man alle Arten von Materialien, die sonst im Müll landen. Von Papier über Korken, alte Dosen, Deckel, Stoffe, Leder, Tetrapacks, Flaschen, Wolle, Eierkartons, … . Einige kamen mit einer festen Idee im Kopf, was sie herstellen wollten, andere ließen sich inspirieren. Zum Schluss hatte jede/r etwas gefunden und vertiefte sich ins kreative Schaffen. Eine Besonderheit dabei ist, dass die Materialien nicht geleimt werden sollen. Das erforderte einiges an Umdenken, doch mit Hilfe der erfahrenen Anleiterinnen fand jede/r einen Weg die verschiedenen Materialien durch Draht, tackern, Ösen oder nähen zu verbinden.

Die Ergebnisse konnten die Teilnehmenden mit nach Hause nehmen und gleich zum Einsatz bringen. Der nächste Termin der Workshopreihe ist der 08. Oktober.

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...